Über Lilli Green

Summer Rayne Oaks - Indoor Garten

Der fabelhafte Indoor-Garten des Modells Summer Rayne Oaks

Das amerikanische Modell und Umweltaktivistin Summer Rayne Oaks, bekannt als Muse für den Toyota Prius und als Gesicht für die grüne Modebewegung, hatte in den letzten Monaten viel mediale Aufmerksamkeit für die Pflanzen in ihre Wohnung in Brooklyn New York. Von Vogue bis zu New York Post, alle berichteten Sie über die mehr als 500 Pflanzen zählende Wohnung. Die studierte Umweltwissenschaftlerin, die sich schon mal Nackt durch einen Bienenschwarm berühren ließ um auf das Bienensterben hin zu weisen, ist sogar schon mal vor einige Jahren in Berlin beim Lilli Green Pop-Up-Store vorbei gekommen. Wir hatten die exklusive Möglichkeit, sie zu ihrer Pflanzen-Liebhaberei ein Interview abzunehmen.

Du hast viel mediale Aufmerksamkeit für den „Indoor Jungle“ in deiner Wohnung bekommen. Wie ist das passiert?
Es ist sicherlich eine charmante Geschichte. Ich hatte ein Gespräch mit eine Fotografin, Aliza Eliazarov, bei einem lokalen Food Event, wo ich eine mobile Ausstellung über Lebensmittelverschwendung kuratierte. Ich erfuhr, dass sie ein persönliches Fotoprojekt hierüber machte. Dazu sammelte sie vollkommen essbare Lebensmittel, die außerhalb der Cafés und der Gaststätten geworfen wurden und die sie dann auf die Weise der holländischen Meister stilisierte. Ich fragte sie, ob sie ihre Foto’s unsere Ausstellung zur Verfügung stellen würde und währenddessen erzählte ich ihr, dass ich in meiner Wohnung mit Würmern kompostiere. Kompostieren war Teil ihres Fotoprojekts, deshalb fragte sie, ob sie ein Bild von meinen Würmern machen könnte: nicht eine typische Anfrage, wie du dich vorstellen kannst! Als sie in meine Wohnung kam, wurde sie von meinen Pflanzen umgeworfen und fragte, ob sie es als Foto-Artikel dem Modern Farmer Magazin vorstellen könnte. Es war dieses Artikel, der wirklich viele Menschen berührt hat, und hundertausendfach geteilt wurde. Ich denke, weil immer mehr von uns in die Städte ziehen, bekommen wir eine Art Natur-defizit, so dass der Akt so viele Pflanzen in der Wohnung zu haben wie ich, für einige ein Traum ist.

Was ist deine Beziehung zu Pflanzen?
Ich bin eine Hüterin, Verehrerin, und Verbundene.



Die Betreuung von über 500 Pflanzen in deiner Wohnung braucht bestimmt eine Menge Aufmerksamkeit auf einer täglichen Basis. Wie funktioniert das für dich?
Normalerweise verbringe ich ungefähr 30 Minuten jeden Tag mit die Versorgung meiner Pflanzen, die ich als meine frühe Morgen- oder Abendmeditation betrachte. Und dann verbringe ich etwa 1-1,5 Stunden am Wochenende mit schneiden, beschneiden und bewässern. Wenn ich meine Pflanzen umpflanze, ist es ziemlich viel Arbeit, aber der Bewässerungsprozess ist wirklich wie eine bewegende Meditation für mich.

Was sind deine liebsten und interessantesten Pflanzen?
Ich habe einen besonderen Platz in meinem Herzen für meine erste Pflanze, eine Geigen-Feige (Ficus lyrata), die jetzt über 4,3 Meter groß ist. Ich habe viele interessante Sorten, darunter eine Fledermausblume (Tacca sp.), die sehr außergewöhnlichen Blüten hat, die einem Fledermausgesicht ähneln, eine Telegraphenpflanze (Codariocalyx motorius), die besonders empfindlich gegenüber Schallschwingungen und Sonne ist – du kannst sehen, wie sie sich direkt vor deinen Augen bewegt, und sogar eine so genannte Parákresse oder „Zahnschmerzen-Pflanze“ (Acmella oleracea), eine blühende Pflanze, die deinem Mund betäuben kann.

Was isst du aus deinem eigenen Indoor-Garten?
Hauptsächlich Salat, Sprossengemüse, Grünkohl, Curry, Senfgemüse, Zwiebel und Kräuter. Sie wachsen am einfachsten in meiner Wohnung. Aber ich habe auch schon Kartoffeln und Süßkartoffeln geerntet. Du musst nur 3 bis 4 Monate auf die Ernte warten! Ich habe auch Ananas, Banane, Wasserbrotwurzel, Pfefferkorn, Zitrone und so weiter, aber sie wachsen langsamer und die habe ich mehr für die Sensation, sie wachsen zu sehen als um sie zu essen.

 

Deine Pflanzen sehen erstaunlich gesund aus. Was ist dein „Zaubertrick“?

Gebt den Pflanzen viel Licht, Liebe und Feuchtigkeit!

Hast du spezielle Anlagen entwickelt, um deine Pflanzen zu unterstützen?
Ich habe in ein ziemlich hübsches Wassersystem investiert. Grundsätzlich habe ich Unterbewässerung, einige selbstbewässernde Behälter (sowohl selbstgemacht als auch gekauft), einige Wasserkultur-Systeme und einen fast 50 Meter langen Innenschlauch, der hilft, die Bewässerungszeit zu lindern. 
Ich dokumentierte schon etwas von diesem auf meinem Instagram, aber ich werde das mehr tun und meine Tipps auf einer nächstes Jahr zu veröffentlichen Webseite sammeln: www.homesteadbrooklyn.com. Leute, die das interessiert, können sich hier gerne schon mal anmelden.

Du bist eine Umwelt-Aktivistin, Unternehmerin, Schriftstellerin und Modell auf einmal – funktioniert das gut zusammen oder ist es schwer, diese Rollen zu kombinieren?
Als ich etwa vor 14 Jahre anfing, war es schwieriger, weil ich mich selbst noch beruflich etablieren musste und dies in einer Branche tat, die noch am Entstehen war: die Welt der nachhaltigen Mode. Nun ist die Branche reifer, wie meine Arbeit, und fühle ich mich glücklich, eine Arbeit zu tun, die ich liebe, ohne mich auf einem bestimmten Titel oder Rolle zu fixieren.

Wo liegt der Ursprung deiner Leidenschaft und Hingabe für Natur und Umwelt?


Ich war ein Kind der Natur. Ich hatte immer eine natürliche Neugier für die Welt um mich herum und ich nehme an, dass es mich nie verlassen hat! Meine Eltern halfen, das in mir zu fördern – sowohl direkt als auch indirekt. Ich wuchs auf einem schönen Grundstück im nordöstlichen Pennsylvania auf und meine Mutter und mein Vater hatten die schönsten Gärten … Blumen, Gemüse und Obstgarten. Ich habe auch viel im Wald herumgestöbert als ich jung war und lernte einiges über Kräuter. Ich fühlte mich sehr von der Kultur der amerikanischen Ureinwohner angezogen, also studierte ich dass, und trage weiterhin diese Studien und meine Umweltstudien in der Universität und darüber hinaus. Man könnte sagen, es ist „in mir“.

An welchen Projekten arbeitest du derzeit?
Derzeit schreibe ich ein Buch auf meiner Website SUGARDETOX.ME, die ein Leitfaden und Kochbuch ist, womit die Menschen sich selbst von Zucker reinigen können. Aber ganzheitlicher habe ich in die letzten sieben Jahre in der Startup-Szene für nachhaltige Lebensmittel und Mode-Unternehmen gearbeitet, und ich bin schon seit etwa 12 Jahren als Modell tätig, mit einem Fokus auf Marken, die mehr auf meine Werte ausgerichtet sind. Und wie gesagt, nächstes Jahr lanciere ich meine Webseite über Landleben in der Großstadt.

Inspiration bekommen? Auch im Lilli Green Shop gibt es eine schöne Auswahl an Artikeln für den (Indoor-)Garten!

Das Interview mit Summer Rayne Oaks für Lilli Green führte Frans Prins.

 

, , , , , ,

Teile Dich mit!

Schreibe einen Kommentar