Über Lilli Green

Sonne - Spiritualität - Erleuchtung

Eine Kostbarkeit zu Weihnachten: Die Geburt der inneren Liebe

Ein Erfahrungsbericht und Buchvorstellung von Karin Karina Gerlach

 „Und wäre Christus 1000 mal in Bethlehem geboren und nicht in dir, bist du doch verloren.“

– Angelus Silesius

Angesichts der bevorstehenden Weihnachtszeit möchte ich euch heute gern auf eine besinnliche Reise nach innen mitnehmen. Statt dem Nachjagen eines zum Frieden und zur Heiligkeit verdammten Weihnachtsfestes ist hier und jetzt das Ziel die Liebe, die in jedem von uns im Inneren verborgen ist. Weil sie den meisten von uns jedoch unbewusst ist, suchen wir sie in der äußeren Welt.

Es ist wunderbar, wenn sich zwei Liebende gefunden haben oder wenn wir uns der Liebe zu unseren Eltern, den Kindern und zum Leben bewusst sind. Doch sind wir wirklich in Liebe, wenn dieser wunderbare Zustand an Personen oder bestimmte Situationen gebunden ist und wir bestrebt sind, an unseren Vorstellungen festzuhalten? Wer ehrlich ist, erkennt die Angst vor dem Verlust und die daran gekoppelte Unruhe schon hier und jetzt, wenn sich unsere Wege trennen sollten oder wenn sich äußere Umstände ändern. Nichts ist jedoch sicher in der Welt und nur das ist absolut sicher. Dies zu erinnern ist der erste Schritt in die Liebe. Es ist die Haltung des Zulassens. Hingabe an die Wirklichkeit.

Es ist auch wunderbar an den Weihnachtsmann zu glauben, der das Gegenüber ist, der vielleicht die geheimsten Wünsche erraten kann und Glück verspricht. Doch was ist, wenn das Familientreffen von Enttäuschung, lärmenden Vorwürfen und Beschuldigungen begleitet ist, weil die Verantwortung für Harmonie, Frieden und Heiligkeit jeweils an den anderen abgegeben werden? Bist du selbst heil genug, um das gedankliche Durcheinander zuzulassen oder trägst du deinen Teil der Störung bei, indem du an Harmonie nach deiner Vorstellung festhältst, selbst beschuldigst, davon läufst oder gar nicht erst hingehst? Dies zu erinnern ist die Haltung der Liebe. Zulassen.

Ich selbst habe eine heilsame Zeit damit verbracht meine Angstgedanken, die sich auf Verlust und Hoffnung, dass etwas besser wird, beziehen, zu hinterfragen. Innerhalb dieser intelligenten Selbst-Beschauung begann das Erwachen der Liebe, durch die ich Veränderungen nun stets leicht zulassen kann. Ich nenne es die Umkehr in die Wirklichkeit. Die Gedanken-Überprüfung bringt Licht in die Dunkelheit meines Angst-Verstandes, der an Vorstellungen über die Liebe anhaftet und sie genau dadurch verdirbt. „Es wird Licht in der Nacht“. Besinnliche Selbst-Beschauung offenbart sich als der Lichtschalter. Hier, in mir, ist die Symbolik der heiligen Nacht begriffen. Hier, in mir, ist klar, wovon die Mystiker aller Zeiten sprechen: Die Welt ist eine Illusion. Maya, eine vom nicht überprüften Ich-Verstand erschaffene Welt, in der die Angst regiert, die ein Feindbild erzeugt, Enttäuschung, Gewalt und Krieg. Es ist die menschliche Umnachtung. Die Dunkelheit eben.

Ein wirklich heiliger/heilsamer Weg ist das-die Umkehr nach innen. Und es ist gut, dass es die Religion und die Suche nach Liebe, Frieden, Freiheit oder Gott in der äußeren Welt gibt. Diese Wege werden gebraucht, um die Irrungen zu erkennen. Das ist dann der Punkt des bewussten Loslassens von Vorstellungen und Wünschen, die erfüllt werden wollen. Und es gibt eine Abkürzung hin zum bedingungslosen Glücklichsein hier und jetzt und das ist die Anerkennung der Spiegelung.

Jeder Mensch verkörpert Liebe, der die Spiegelung akzeptiert. So gesehen ist Weihnachten das Geburtsfest unseres wahren Selbst, das Liebe ist. Die angenommene Trennung ist durch Klarsein überwunden. Es ist Heilsein. Es gibt keinen Erlöser außerhalb von sich selbst. Erlösung vom Unheil, von Angst (Dunkelheit) und der Anhaftung an Wunscherfüllung passiert in jedem selbst durch die Umkehr, die das universelle Gesetz der Spiegelung ist. Jeder ist für Klarheit (Helligkeit, Heiligkeit, Frieden) selbst zuständig. Das ist, was Selbst-bewusst-sein ist.

Der Mensch, im Gewahrsein der Liebe ist heil. Erlöst von der Vorstellung der (schmerzlichen) Trennung. Die heilige Geburt und die daran gekoppelte Erlösung vom Urschmerz des Glaubens getrennt zu sein ist immer jetzt möglich. Und das ist längst nicht alles. Liebe besitzt nicht nur einen heilsamen Effekt auf den Körper, was mir geschehen ist. Im liebenden Gewahrsein offenbart sich, was die Welt im Innersten zusammenhält. In diesem Sinn ein frohes Weihnachtsfest: Genieße die heilige Stille indem du dich im Anderen erkennst. Und sei achtsam! Selbsterkenntnis ist frei von Beschuldigung! Diese heilsame Demut aufzubringen ist eine Qualität der Liebe.

Karin Karina Gerlach

Die Diplomphysikerin und spirituelle Lehrerin Karin Karina Gerlach erlebte in der Folge der tiefen inneren Einkehr und der Trockenheit 2001 ihre “bewusste Geburt”. Die Autorin lebt von Frühling bis Herbst auf ihrem Waldgrundstück mit Gemüsegarten in der Nähe von Potsdam und von Spätherbst bis Frühling auf der Insel La Gomera. Sie bietet spirituelle Unterweisungen und den Umkehrkurs nach innen an, dessen Grundlage die Anerkennung der Spiegelung ist.

 

Bücher von Karin Karina Gerlach, die der Umkehr in die Liebe dienen:

Diese heilsamen Texte sind im Einklang mit unseren Mystikern, mit Eckhart Tolle, Byron Katie, Krishnamurti, Rumi, um nur einige zu nennen. Sie werden demnächst ins Handels-Register eingetragen. Hier sind sie etwa ab Januar bestellbar. Eine Direkt-Bestellung ist bereits jetzt bei der Autorin zum Aktionspreis von 9,90 € pro Buch möglich. Bitte sendet eine Nachricht an ger.lach@gmx.de

„Geheimnisvolle Spiegelung“

Mystische Verse

ISBN: 9783746014623

Mehr Infos auf www.umkehrkurs.de

 

 

 

„Das Mysterium der Schöpfung oder die Architektur des Geistes“

Selbstoffenbarung

ISBN: 9783746018645

Mehr Infos auf www.umkehrkurs.de

 

 

„Mensch und Bewusstsein“

Offenbarungen durch „The Work of Byron Katie“

UNIVERS Umkehrgedichte

ISBN: wird noch vergeben

Mehr Infos auf www.umkehrkurs.de

, , , , ,

Ein Kommentar zu Eine Kostbarkeit zu Weihnachten: Die Geburt der inneren Liebe

  1. Hannes 13/11/2017 at #

    Ohje, was für ein Quark!
    Bitte bleibt bei Nachhaltigkeit und fairem Wirtschaften, da macht ihr bisher einen seriösen Eindruck.

    Grüßt,
    Hannes

Schreibe einen Kommentar