Über Lilli Green

ekomia Lade Öko-Bett Berlin

ekomia – ökologische Designbetten aus Berlin

Viele bewusste Konsumenten wollen nicht länger Massenware von großen Möbelhäusern aus Weitweggistan. Die Ketten sind oft nicht sehr transparent, wenn es um die Herstellung und Herkunft der Materialien geht. Für unseren Einrichtungskonsum wird massiv abgeholzt, auch in Gebieten, die eigentlich unter Naturschutz stehen sollten. Und die Möbel sind oft nach einigen Jahre schon abgenutzt, sodass wieder neue Möbel gekauft werden müssen. Auch wenn der eine oder andere Konzern Besserung verspricht: wer nachhaltig einrichten will, schaut sich am besten nach kleineren, ökologisch engagierten Herstellern um.

Schönes Design, ökologische Produktion, hochwertige Einrichtungsprodukte und Preise, die für nachhaltige Designermöbel noch erschwinglich sind: All das versprechen die Möbelprodukte von ekomia. Die Designs sind minimalistisch, schlicht und zeitlos, sodass die Möbel auch in 20 Jahren noch zeitgemäß aussehen werden. Mit dem skandinavischen, hellen Look fügen sich die Möbel problemlos in unterschiedliche Umgebungen ein. Wir haben selber ein Bett von ekomia getestet, und sind jetzt so sehr von Design, Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte überzeugt worden, dass wir sie jetzt auch im Lilli Green Shop aufgenommen haben!

ekomia Bett „Luke“

Stilvolles Design, ganzheitlich ökologisch

Ekomia wurde von Jekaterina Piechura und Rolf Piechura gegründet. Das Paar hatte vergeblich nach bezahlbaren, schönen Möbeln aus nachhaltiger Produktion gesucht. Sie fanden die meisten Ökomöbel nicht stilvoll genug, und entschieden sich, selber Möbel zu entwickeln und herzustellen. Die Berliner Möbelmacher von ekomia haben von Anfang an auf eine transparente, ökologische Herstellung gesetzt. Für die Möbel wird ausschließlich zertifiziertes Holz aus dem direkten Europäischen Umland verarbeitet, das dort aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird. Es wird ein stabiles Massivholz eingesetzt, das haltbarer und gesünder ist als Sperrholzplatten mit hohem Leimanteil. Das Kiefernholz ist ein schnellwachsendes und leichtes Holz, das sich gut für die Möbelverarbeitung eignet und lange hält.

 

Die für die Möbel verwendeten Farben sind Bio-Farben, die Wachse und Öle sind zu 100% aus natürlichen Rohstoffen, lösemittelfrei und vegan. Auch bei den Verpackungen und Transportwegen setzt ekomia auf Nachhaltigkeit: Statt der in der Branche gängigen Styroporverpackungen gibt es recycelbare Pappe und Papier. Der Direktvertrieb aus der grenznahen polnischen Manufaktur und die effiziente Verpackung der Möbel tragen zu guten CO2-Werten beim Transport bei. Nicht vermeidbarer CO2-Ausstoß wird über Investitionen in Klimaprojekte von Atmosfair kompensiert. Neben den fertigen Möbeln bietet ekomia auch DIY-Designs zum Selberbauen, die DIY-Anleitungen sind kostenlos über die Webseite abrufbar.

Schwebende, weiße Designbetten aus Massivholz

Die Betten von ekomia sind auf den ersten Blick vielleicht eher unspektakulär. Aber genau das macht sie aus: Die Designs sind sehr schlicht und minimalistisch; die halbdurchsichtige, weiße Biofarbe ergibt ein sehr freundliches, weiches Materialgefühl. Ekomia setzt beim Design auf die Devise „Weniger ist mehr“: Das minimalistische Design lässt sich in wenigen Arbeitsschritten umsetzten, die Standardverbindungen haben eine hohe Festigkeit bei angemessenem Preis. Es wird auf Schnörkel und luxuriöse Materialien verzichtet, weil die oft nur wenig Nutzen bei unverhältnismäßig hohem Aufwand bringen. So wird eine sehr hohe Qualität und Nachhaltigkeit erreicht, ohne das es allzu teuer wird.

Die Betten wirken durch ihr schlichtes Design ganz leicht und das Bett „Swebe“ scheint tatsächlich über dem Boden zu schweben. Mit einer Holzstärke von 2 bis 4 Zentimeter sind die Betten gleichzeitig aber sehr stabil und robust.

Wer noch etwas mehr Stauraum braucht: Das Bett „Lade“ kommt mit zwei großen Bettkästen mit viel Stauplatz, die für unwissende aber fast unsichtbar sind. Ekomia verspricht: „Die geraden Kanten und Flächen des Bett Lade hinterlassen einen bleibenden Eindruck, der auch noch in ferner Zukunft wirken wird. Einzig die Rückenlehne ist leicht angeschrägt, damit du bequem lesen kannst.“

Das Bett „Luke“ hat am Fußende drei Fächer für Bücher oder Schickschnack. Das Bett bietet außerdem auch ohne Bettladen Stauraum für zum Beispiel Bettwäsche. Man merkt: Die ausgeschlafenen Designer von ekomia haben sich bei ihren Betten viele Gedanken gemacht, und haben damit einen nachhaltigen Mehrwert erschaffen, der sich gut sehen lässt und womit das Schlafen noch schöner wird…

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar zu ekomia – ökologische Designbetten aus Berlin

  1. Claudia 15/11/2017 at #

    Sehr schön! Vor allem das „Schwebebett“ gefällt mir sehr gut, gerade weil es so einfach ist!

Schreibe einen Kommentar