rss facebook twitter newsletter

Design, Eco-Fashion, Recycling, selber machen

selber machen: Teppich aus alten T-Shirts

13 Kommentare 17 August 2011

Es ist mal wieder an Zeit, für eine kleine Anleitung zum Selbermachen. Wer alte T-Shirts im Schrank hat, die auch über einen klamottentausch keinen neuen Träger mehr finden, der ist hier genau richtig. Dank der ausführlichen Anleitung von xoelle kann sich nun jeder eine schicke und vor allem günstige Flokati-Alternative zaubern. Benötigt werden lediglich alte T-Shirts (ob einfarbig oder bunt), eine grobmaschiges Netzt (z.b. eine Anti-Rutsch-Matte), Verriegelungshaken – siehe Bilder) (wie es wirklich heist, konnte ich nicht herausfinden :) eine Schere oder Schneidwerkzeug, ein Nahtband und vor allem Zeit.  Die einzelnen Schritte im Details sind bei XOELLE erklärt. Viel Spass :)

 

Deine Kommentare

13 Kommentare bisher

  1. Alf-Tobias sagt:

    Was für eine tolle Idee und super, dass ihr das von anno 2009 noch ausgegraben habt. Habe ich gleich auf unserer Fanpage gepostet. Grüße, Alf

  2. ruth caspersmeyer sagt:

    es heisst teppichknuepfhaken (guenstig in gebrauchtwarenlaeden zu erstehen!!)liebe gruesse ruth!!

  3. Leo sagt:

    Liebe Ruth, vielen dank für den Tip! & @Alf vielen Dank für die Blumen :)

  4. Barbara sagt:

    tolle Idee, besser als die alten Teile immer in Putzlappen zu verwandeln

  5. anke sagt:

    wunderbar, endlich weiss ich was ich aus der ganzen alten bettwäsche mache. wenn ich fertig bin kannst du gerne ein bild haben

  6. Karin O sagt:

    Ich habe angefangen, solche Streifen zu schneiden, weil ich damit einen Teppich häkeln wollte. Das geht am Anfang ja noch einigermaßen, wird aber mit zunehmender Größe immer schwieriger. Diese Idee hier ist deshalb um vieles besser – sie geht wahrscheinlich auch noch schneller und ich werde das umgehend ausprobieren. Außerdem habe ich noch solches Gittermaterial. Diese Hakennadel heißt übrigens Knüpfhaken oder auch Knüpfnadel und man bekommt sie in jedem größeren Wollversandhandel zu kaufen. Diese habe ich natürlich auch schon lange hier … also schon alles Material vorhanden – toll.
    Ich werde dann mal ein buntes Teilchen versuchen :) obwohl grau natürlich nicht so empfindlich ist :)
    Könnte man sicher auch toll einfärben in der Waschmaschine usw. … ach du meine Güte, da bekomme ich schon wieder tausend Ideen im Kopf … schrecklich ;)

  7. silke sagt:

    Wo bekomme ich den Teppich Boden her?
    Wo man die stoffstreifen rauf knûpft ?
    Gruß Silke

  8. Lilli Green sagt:

    Hallo Silke,
    einfach mal im Internet nach Stramin suchen, da gibt´s einiges.

    Gutes Gelingen!

    p.s. Wir freuen uns natürlich sehr über ein Bild wenns fertig ist.

  9. Stefanie sagt:

    Hallo,
    ich hätte gern gewusst, wie groß dein grauer Teppich ist und wieviel Stoff man wohl braucht. ?
    Hoffe, du findest meine Nachricht und antwortest mir. Ich möchte es auch gern ausprobieren…

    Liebe grüße
    Stefanie

  10. Trackback:
    hessnatur Blog » Blog Archiv » Selbstgemacht: Teppich aus alten T-Shirts
  11. Trackback:
    Upcycling downtown! Wiederbelebungs-Trends für 10 Wohnbereiche | reverb magazine
  12. Trackback:
    hessnatur Blog » Blog Archiv » Alles neu: “Recycling | Revisited”
  13. Trackback:
    Einrichtungstipps: Teppiche | Styleandfruits

Teile dich mit

Hinterlasse einen Kommentar

Banner_300x250_PrintPool_11

© 2009 - 2014 Lilli Green® – Magazin für nachhaltiges Design und Lifestyle.