Über Lilli Green

Allnatura Tisch Romantico

Vegane Möbel: Tierfreie Tipps zum Wohnen und Einrichten

Veganismus hört bekanntlich nicht beim Essen auf. Vegan leben heißt, auf alle Produkte, die aus Tieren hergestellt oder durch diese produziert werden, zu verzichten. Der vegane Lebensstil schließt alle Lebens- und Konsumbereiche mit ein, und damit auch das Einrichten zuhause. Dass Veganer sich kein Tigerfell und keine Ledercouch zulegen wollen ist wohl klar – aber in vielen Produkten verstecken sich eben tierische Bestandteile, und es ist nicht immer so leicht, diese aufzudecken. Auch aus ökologischer Sicht ist es gut zu wissen, wo Tier drin steckt. Lilli Green hat deswegen mal für euch nachgeforscht, ein kleines Wohnlexikon für veganes Wohnen und Einrichten zusammengestellt und vegane Wohntipps gesammelt:

Aufstand der Veggiebürger: Tierfrei ist Trend

Vegetarische, vegane und flexitarische Lebensstile haben viel an Bedeutung gewonnen. Laut VeBu lebt 10% der Bevölkerung in Deutschland mittlerweile vegetarisch, und 1,6% vegan. Das hört sich vielleicht erst mal überschaubar an, aber es gibt jetzt mehr als 15-mal so viele Veganer als noch vor 10 Jahren. (Würde diese Entwicklung so rasant weitergehen, würden also in weniger als 15 Jahren alle Menschen in Deutschland vegan leben ;). Laut einer Untersuchung konsumieren außerdem bereits 56% der Menschen bewusst seltener Fleisch und gehören somit zu den sogenannten Flexitariern. Das Profil des/der Durchschnitts-VeganerIn: 20-30 Jahre alt, weiblich, gebildet, lebt in der Großstadt. Renommierte Trendbeobachter gehen davon aus, dass der Fleischverzehr in Deutschland weiter abnehmen wird.  Die Industrie fängt an zu reagieren; sogar bei Discountern finden sich zunehmend vegane Produkte. Der vegetarisch-vegane Lifestyle ist nicht mehr nur Nische, und der Trend beschränkt sich nicht nur mehr auf die Ernährung. Ob Mode, Make-Up, Möbel oder Wohnassessoires, der vegane Lebensstil mischt mittlerweile überall mit.

Veganes Regalwürfelsystem Basella von Allnatura

Kleines Wohnlexikon für veganes Wohnen und Einrichten

Welche veganen Materialien im Wohnbereich gibt es? Worauf sollte ich achten? Eine Übersicht gibt die Auflistung tierischer Inhaltsstoffe und ihrer Alternativen von der Organisation Peta. Wir haben hier das wichtigste vegane Wohnwissen für euch aus verschiedenen Quellen zusammengeführt:

Leder ist kein Upcycling

Leder ist nicht nur Abfallprodukt der Fleischindustrie, sondern zunehmend werden auch Tiere für Lederprodukte getötet. Für die Lederindustrie werden zudem massiv Regenwälder abgeholzt. Viele Möbel und Wohnaccessoires enthalten Leder. Wenn nicht klar ist, ob das Leder echt oder künstlich ist, solltest du am besten noch mal beim Hersteller nachfragen.

Pelz: Kunst oder nicht?

Dass Pelz nicht tierfrei ist, versteht jeder. Aber es gibt auch Pelze, die als Kunstpelz verkauft werden, aber echter Pelz sind. Auch hier ist absolute Vorsicht geboten.

Tödlicher Kissenschlacht: Daunen

Die isolierenden Federn bei Gänsen oder Enten finden sich in Bettdecken, Schlafsäcken, Kissen und sogar Couches wieder. Wer wissen will, wie ein Daunenkissen sich für die Vögel anfühlt, der versuche doch mal, sich selber die Haare aus dem Kopf zu ziehen.

Wolle

Auch die Wollindustrie ist leider nicht so weich wie ihre Produkte. Vor allem Wolle aus Australien ist berüchtigt für ihre tierunfreundliche und unökologische Produktionsart. Wer Wollprodukte kauft, sollte mindestens auf eine zertifiziert biologische Herstellung achten, und wer lieber vegan schläft: es gibt ausreichend kuschelige Alternativen.

Seide

Bei der industriellen Herstellung von Seide wird die Seidenraupe getötet- kurz bevor aus ihm ein Schmetterling werden kann. Bei der Herstellung von 1 Kilogramm Seidengarn werden etwa 12.000 Seidenspinnerlarven in ihren Kokons verbrüht. Von Einhörnern und Schmetterlingen lässt man ja bekanntlich erst recht die Finger, und wir verzichten deshalb auf Seidenkissen und -Bademäntel. Es gibt ja mittlerweile auch Produkte wie Tencel, das fühlt sich auch sehr weich an und dafür müssen nur die Koalas etwas weniger Eukalyptus essen.

Knochenleim

Knochenleim, gewonnen aus den Knochen der unterschiedlichsten Tiere, findet vorwiegend bei Holzverleimungen Verwendung. Noch immer werden manche Möbelprodukte mit diesen nicht-veganen Klebstoffen hergestellt. Dies lässt sich nicht immer leicht herausfinden, deswegen auch hier im Zweifelsfall beim Hersteller noch mal nachhaken.

Hautleim und Hasenleim

Für Hautleim werden Häute unterschiedlicher Tiere, für Hasenleim vorrangig Häute von Hasen und Kaninchen verwendet. Sogar deine Bücher können diese Leime enthalten, und auch für das Grundieren flexibler Malgründe wie bei der Vergoldung für Kreidegründe, Poliment und Drückmassen finden diese Leime Einsatz.

Knochenasche

Schönes, altes Edelporzellan zuhause? Gut möglich, dass da bis zu 50% Knochenasche mit drin steckt.

Borsten und Pinseln

Wohnung streichen angesagt? Bürsten und Pinsel können tierische Bestandteile enthalten. Sogar aus Eichhörnchenfell werden Malerpinsel hergestellt.

Farbe und Behandlung

Der Farbstoff Karmin wird als Pigment in der Malerei benutzt. Zur Herstellung werden die weiblichen Cochenilleschildläuse gekocht. Auch die Oberflächenbehandlung von Möbeln ist nicht immer tierfrei: Es könnten zum Beispiel Schellack oder Bienenwachs enthalten sein.

Badeschwämme sind auch Tiere

Für Badeschwämme kommen häufig Schwammarten zum Einsatz. Wer diese Tierchen aus dem Meer lieber schwimmen lässt, sucht sich besser etwas anderes zum Schrubben.

Licht aus Schweinemaststrom

Wenn dein Ökostrom aus einer Biogasanlage stammt, ist er nicht vegan. Greenpeace Energy bietet mittlerweile eine vegane Stromversorgung an.

Couch mit Recamiere „Fino-Vegan“ von Allnatura

Vegane Wohntipps

Okay, wir haben es verstanden. Tierfreies, veganes Wohnen ist schwieriger als gedacht und viele der oben beschriebenen Produkte sind auch nicht ökologisch. Aber wo finde ich vegane Möbel und Einrichtungsprodukte? Die dazu auch noch umweltfreundlich produziert werden?

Vegane Möbel

Das deutsche Möbelunternehmen Allnatura bietet ein umfangreiches, veganes Sortiment und hat hierzu ein eigenes veganes Möbellexikon entwickelt. Die Firma produziert natürliche, schadstoffgeprüfte Produkte aus nachhaltiger Rohstoffgewinnung. Ob vegane Matratzen, Heimtextilien oder Möbel, es gibt es alles in vegan. Die Couch „Fino-Vegan“, die sich flexibel den eigenen Bedürfnissen anpasst, hat eine Polsterung aus Kaltschaum und einen Bezug aus rein pflanzlichen Stoffen und ist dazu auch noch modern, schlicht und eben vegan.

Vegane Wohnaccessoires

Auf dem veganen Lifestyle-Markt The Green Market Berlin gibt es immer viel zu entdecken, was die Wohnung verschönern könnte. Und auch bei uns im Lilli Green Shop gibt es viele schöne, vegane Wohnaccessoires. Fast alle Produkte sind aus veganer Herstellung, wir bemühen uns derzeit noch um eine Kennzeichnung der veganen Produkte.

Wenn du noch vegane Wohntipps hast, kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen!

Dieser Artikel ist Teil der Themen-Serie „Nachhaltiges Wohnen und Einrichten“. Wir berichten über Trends, Materialien, Hersteller und Produkte: Ökologisches Renovieren, Naturfarben, DIY-Einrichtungs-Ideen, Upcycling Möbeldesign und vieles mehr!

Baumwoll-Plüschdecke „Cotona-India“, Textilhandwerk aus dem Münsterland

(c) Bildnachweiss – Wir danken Allnatura für die Bilder

, , , , , , , , , , ,

Teile Dich mit!

Schreibe einen Kommentar