Design

Bienenhotel für solitäre Bienen in der Stadt

Bei Bienen denken wir meist sofort an Honigbienen. Doch die meisten Bienenarten machen überhaupt keinen Honig, sondern leben allein. Von diesen solitär lebenden Bienen, auch Wildbienen genannt, gibt es einige Hundert Arten in Deutschland. Ein Kunstprojekt aus Mexico will mit einem Bienenhotel auf die Bedürfnisse der bedrohten Insekten gerade in der Stadt aufmerksam machen.

90 Prozent aller Bienen leben ohne Volk

Wildbienen, zu denen übrigens auch Hummeln gehören, haben kein Volk und damit auch keinen Bienenstock. Die Bienen leben solitär, ihre Weibchen erledigen das Brutgeschäft allein ohne Arbeitsteilung mit anderen Weibchen. Es gibt auch keine Vorratshaltung von Nahrung, wie es bei der Honigbiene der Fall ist. Auch Wildbienen sammeln Blütenstaub und manche davon bestäuben am Tag doppelt so viele Blüten wie Honigbienen. Im Gegensatz zu diesen bekommen Wildbienen aber kaum Aufmerksamkeit, obwohl sie 90 Prozent der existierenden Arten ausmachen. Statt im Bienenstock leben sie in der Erde, in Holzritzen, in Reetdächern und in kahlen Rasenstellen. Doch gerade in dicht besiedelten Gebieten finden die Tiere immer weniger Nistplätze, und auf dem Land sind Monokulturen und Pestizide ein Problem.

Bienenhotels bieten Nahrung und Unterschlupf

Das Kreativstudio MaliArts in Mexico widmet sich deshalb den solitären Bienen in der Stadt. Ihr Bienenhotel „Refugio“ besteht aus drei Modulen, die den natürlichen Nistplätzen der Bienen nachempfunden sind. Sie bieten ihnen Unterschlupf, Wasser und Nahrung. Ein kleines Handbuch informiert außerdem Passanten darüber, was sie selbst zum Schutz der wichtigen Insekten tun können. Und das ist auch in der Stadt eine Menge: Den Balkon oder Garten bienenfreundlich bepflanzen (es gibt dafür spezielle Wildblumenmischungen), an heißen Tagen Insektentränken bereitstellen, oder selbst ein Bienenhotel aufstellen.

Bilder Refugio: Sergio López / Mali Arts

Wildbienen sind für Menschen ungefährlich

Und keine Sorge beim Bienenhotel auf dem Balkon: Wildbienen stechen nicht! Selbst Honigbienen haben eigentlich kein Interesse am Menschen und greifen nur dann an, wenn sie ihr Nest bedroht sehen. Allein lebende Bienenarten können sich jederzeit selbst ein neues Nest anlegen und haben außerdem entweder keinen oder einen viel zu kurzen Stachel. Für Menschen sind die allermeisten Arten deshalb vollkommen harmlos.

Side by Side Bienenhotel

Im Lilli Green Shop haben wir das Bienenhotel von Side by Side aus unbehandeltem Lindenholz, in dem Wildbienen und andere Insekten nisten oder überwintern können. Unterschiedlich große Löcher bieten großen und kleinen Insekten Unterschlupf. Ein tolles Geschenk für kleine oder große Naturfreunde!

bienenhotel aus holz - bienenhaus

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!