Architektur Design Technik

Solar-Pavilon in Potsdam

Auf dem Unicampus der Fachhochschule Potsdam ist unter Planung der Architekten Ortner+Ortner Baukunst ein Begegnungsraum mit solarer Gebäudehülle entstanden. Konzipiert als „Galerie unter Strom“ wurde ein PV-Pavillon mit bruchsicheren Solarmodulen der Odersun AG gestaltet. An Stelle klassischer Bauelemente wurde eine Fassade aus Solarmodulen geschaffen und somit der Aspekt des nachhaltigen Bauens in die Neugestaltung des Campusgeländes eingebunden. Die fast 4 Meter hohen, in schwarz gehaltenen Solarmodule, umranden gleichmäßig den 35 Meter langen Bau. Von vorne überraschen die maßgefertigten Photovoltaikmodule mit einer eleganten, homogenen Optik, von Innen besticht die kupferfarbene Rückseite. Dünne, untereinander verschaltete Kupferbänder werden in einen Glasvorhang verpackt und zur Umrandung des Gebäudes installiert. Mit einer Modulfläche von 146qm erreicht der Splar-Pavilon eine Leistung von 195Wp/Modul.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!