rss facebook twitter newsletter

Design, Info, Konzept, Sozial

Grüne Schule

0 Kommentare 23 August 2010

Grundschule im Gruenen, Schüler beim Ausmisten der Kaninchenställe, Quelle: http://schulpreis.bosch-stiftung.de

Als Produktdesignerin frage ich mich oft, welche Wege mir zur Verfügung stehen, um Menschen für eine grüne Zukunft zu begeistern.

Das verwenden von nachwachsenden Rohstoffen, Teilen statt Kaufen, leckeres vegetarisches Essen, alles schön und gut. Aber sollte das Bewußtsein für ein an die Natur angepasstes Leben nicht viel früher geschärft werden, als erst mit dem Eingang in unser kapitalistisches System als kaufkräftiger Bürger?

Mich hat ein Artikel im aktuellen Greenpeace Magazin über die grüne Schule “Grundschule im Grünen” in Berlin Hohenschönhausen sehr erfreut. Der aus dem Harz stammende Schulleiter Tobias Barthl erzählt im Interview mit dem Magazin:

“Bei mir zuhause konnten die Schüler noch Eiche von Ahorn und Schaf von Ziege unterscheiden. In Berlin kennen viele nicht einmal mehr den Unterschied zwischen Hahn und Huhn.”

Tobias Barthl übernahm die Schule vor 20 Jahren. Nun gibt es dank ihm mit Beginn der ersten Klasse das Pflichtfach “Umweltlehre”, in dem die Kinder Themen wie Tierhaltung, Klimakunde, Botanik und Energielehre bearbeiten. Es gibt ein Solarprojekt, einen Lehmbackofen und den Stolz des Kindergartens: einen kleinen Bauerhof mit über 180 Tieren, darunter Ziegen, Schafe, Schweine, Katzen, Hunde und Geflügel, um die sich die Schüler und mittlerweile auch andere Gäste kümmern.

Besucher auf der "Knirpsenfarm"

Besucher auf der "Knirpsenfarm", http://www.knirpsenfarm-berlin.de

Besonders gefällt mir am Konzept des Kindergartens, dass den Schülern keine Horrorszenarien der Zukunft präsentiert werden sondern besonders auf einen respekt- und liebevollen Umgang mit der Natur wert gelegt wird. Es wird keine Angst geschürt sondern sensibilisiert. Die Kinder arbeiten auch in gemischten Altersklassen und können voneinander lernen. Man geht zusammen mit der Gruppenleiter/in in den Keller, liest regelmäßig den Strom ab und diskutiert in der Gruppe, wie sich Strom sparen liesse. Verantwortungsbewusstsein stellt sich somit im Umgang mit den an der Schule wichtigen Themen und den Tieren des Hofes ganz von allein ein – weil es Spaß macht sich einzubringen.

Es ist eine Grundschule, die Mut macht, denn neben Mathe und Deutsch finden sich die Kinder mitten im Leben wieder, forschen, erhalten und kreieren. Man kann hoffen, dass dieses Konzept auch andere Schulen inspiriert.

Die mehrfach preisgekrönte Schule findet man hier:

http://www.grundschule-im-gruenen.de/

Teile dich mit

Hinterlasse einen Kommentar

Banner_300x250_PrintPool_11

© 2011 Lilli Green® – Magazin für nachhaltiges Design und Lifestyle.