Über Lilli Green

Dem wilden Wald begegnen – Fünf Jahre Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

Bei Neuschönau im Nationalpark Bayerischer Wald liegt der längste Baumkronenpfad der Welt. Die Holzkonstruktion misst insgesamt 1300 Meter Länge und besteht unter anderem aus einem zwischen acht und fünfundzwanzig Meter über dem Waldboden verlaufendem Steg.

Hinauf geht es entweder zu Fuß oder mit einem Aufzug. Der Pfad mit einer 40-Meter hohen Aussichtsplattform ist barrierefrei. Den Höhepunkt des Weges bildet der Baumturm. Eine Rampe führt bis fast ganz nach oben. Auf die Aussichtsplattform gelangt man mittels Treppe.

Sehen, Fühlen und Erleben

Inmitten des architektonisch luftigen Bauwerks stehen drei riesige Tannen und Buchen, deren Wipfel Vögel und Insekten beherbergen, denen man nahekommt.

Richtet man den Blick nach außen, eröffnet sich ein einzigartiger Blick auf die Wildnis des bayerischen Waldes und an schönen Tagen eine Sicht bis hin zu den Alpen.

Abenteuerlustige sollten sich die sieben Erlebnisstationen, bestehend aus Seil-, Wackelbrücken, Trapezen und Balancierbalken nicht entgehen lassen.

Obendrein lernt man einiges über einheimische Pflanzen- und Tierarten des Schutzgebiets: Führungen und sechs didaktische Stationen präsentieren Lebensformen des Waldes anschaulich und lebendig.

Das Hans-Eisenmann-Haus, informiert Besucher über den Nationalpark. Dessen Bergwälder sind äußerst vielfältig und ihr urwäldlicher Zerfallprozess sowie die Baumkronenforschung höchst komplex. Der Pfad ist ganzjährig geöffnet.

Weitere Informationen unter www.baumwipfelpfad.by

,

Teile Dich mit!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.