Über Lilli Green

Ein grünes Magazin für die Welt von morgen

Im Herbst ist eine neue Zeitschrift auf den Markt gekommen, die sich nicht nur für „die Welt von morgen“ einsetzt, sondern auch für Nachhaltigkeit und bewussten Lebenswandel: mindart. Mindart steht für die Kunst seinen Geist zu gebrauchen und hat sich zu Aufgabe gemacht mehr Bewusstheit in die Welt zu bringen. Dieses 132 Seiten starke Magazin, das sehr verspielt und künstlerisch aufgemacht ist, glaubt daran, dass Sinnsuche und Weltverbesserung zusammengehören und geht deshalb einem bunten Themenmix nach: von der Politik über Kunst bis hin zu Sinnfragen und natürlich Nachhaltigkeit, Ernährung und ein bisschen Eco-Fashion fehlen dabei auch nicht.

Seed-Frontmann Peter Fox spricht über seinen Einsatz für eine mutigere Politik, aber auch Reportagen über den Alternativen Nobelpreis (der gerade an Edward Snowden vergeben wurde), die beeindruckende blinde Reiterin Michaela Fuchs und Kleidung aus alten Plastikflaschen berühren das Thema: Wie soll die Welt von morgen aussehen? Auch selber machen ist gefragt, und das nicht nur in den süß gestalteten „Weltverbesserungsmaßnahmen“: Vom selbstbeschriftbaren Sticker über eine Bastelanleitung für eine bunte Pyramidenlandschaft bis hin zum zusammenbaubaren Kalenderwürfel. So kommen neben dem Kopf auch die Hände nicht zu kurz.

Wir verlosen 2 Schnupper-Abos. Schreibt einen Kommentar, was Ihr Euch von einem richtig guten nachhaltigen Magazin wünscht. Unter allen Antworten ziehen wir am 29. Dezember die Gewinner.

Viel Glück!

 

,

10 Kommentare zu Ein grünes Magazin für die Welt von morgen

  1. Lilli Green 05/02/2015 at #

    Vielen Dank für die vielen Kommentare! Als Gewinner haben wir ausgelost: Dominic und Greine. Viel Freude mit Euren Schnupperabo! Schreibt uns gerne wie es Euch gefallen hat!

  2. Jawoll 27/12/2014 at #

    Ich fänd es toll, wenn jedes Exemplar einen ganz konkreten, leicht umzusetzenden Appell beinhalten würde, den sich jeder Leser (und optimaler weise deren Freunde und Familien) vornimmt, umzusetzen. So hat diese Idee die Chance in Gewohnheit über zu gehen und die Welt ein bisschen zu verbessern. ;-) Bis die nächste Idee kommt. (Die erste sollte natürlich bei behalten werden ;-))

  3. Cathy 27/12/2014 at #

    Auf jeden Fall gehören jede Menge upcycle Ideen in so ein Magazin. Außerdem Geschichten von Menschen die mit ihren Ideen und Projekten die Welt besser machen, egal in welcher Form.

  4. Greenie 27/12/2014 at #

    In dieser Zeit, in der man manchmal das Gefühl hat, dasss alles aus den Fugen gerät, braucht man/frau Beispiele dafür, wie es eben auch geht!

  5. Inge 16/12/2014 at #

    es sollte nachhaltig produziert sein und Inspiration geben, wie man selber im Alltag die Nachhaltigkeit leben kann, z.b. durch gute Beispiele anderer.

  6. sebizz 15/12/2014 at #

    Ich wünsche mir, dass Lösungsansätze illustriert werden, die gerade auch in der Breite umsetzbar sind und nicht immer nur von einigen wenigen gut vernetzten Großstadtmenschen darstellbar sind.

  7. Dominic 14/12/2014 at #

    1. aus nachhaltigen/Umwelt freundlichen Rohstoffen hergestellt sein, kein Hochglanz Erdöl Produkt

    2. Unabhängigkeit

    3. Alltag gängige Infos enthalten

  8. Mike Norden 14/12/2014 at #

    Von einem nachhaltigen Magazin wünsch ich mir das es unabhängig ist, neue Trends aufgreift & z.B. Kleine innovative Unternehmen aufzeigt und Kauftips für ausgefallene Dinge gibt!

  9. Hannes 14/12/2014 at #

    Ich wünsche mir Aufklärung gepaart mit Ratschlägen. Begründung statt Esoterik.

  10. Julia 14/12/2014 at #

    Ich finde, dass in ein nachhaltiges Magazin auf jeden Fall viele DIYs und Anregungen zum Dinge selber machen gehören… und dass es auf recyceltem Papier gedruckt ist!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.