Über Lilli Green

Tanzen gegen den Klimawandel

Letze Woche wurde die zweite ORGANIC DISCO in Darmstadt veranstaltet, im Rahmen des Überlebenskunst-Festivals gab es ebenfalls eine mit Fahrrädern angetriebene Party, bei der nur Musik läuft, wenn genügend Besucher kräftig in die Pedale treten und am 24.September findet die Silent Climate Parade (SCP) in Berlin statt. All diese Konzepte treten an, um Tanzkultur und Klimaschutz zu vereinen und mit Bewegung, guter Laune mehr Bewusstsein für Umwelt und Klimawandel zu schaffen.

Im Mittelpunkt der Organic Disco steht der Sustainable Dance Floor – ein Tanzboden, der Strom erzeugt, wenn auf ihm getanzt wird. Die Bewegungsenergie aktiviert dabei eingebaute Generatoren, die wiederum LED-Lampen zum Leuchten bringen.  Von energiesparsamen Lichtkonzepten über die Auswahl der Speisen und Getränke bis zu Recycling-Möbeln steht bei der Planung die Klimafreundlichkeit im Fokus. Unvermeidlicher CO2-Ausstoß wird durch Aufforstungs- und Waldschutzprojekte ausgeglichen. Bei der  Silent Climate Parade, einer Silent-Disko auf Rädern, wird hinter dem DJ, der auf einem Elektromobil spielt mit Kopfhörern getanzt. Von außen bleibt dabei alles leise- ein wenig wie der ‘schleichende’ Klimawandel.

, , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Interaktion ist gefragt | Kultur 2 Punkt 0 - 14/09/2011

    […] Aktuell gibt es dort einen Artikel, der meine beiden genannten Themenfelder wieder verbindet. Tanzen gegen den Klimawandel. Aufgeführt sind drei Konzepte die antreten, um Tanzkultur und Klimaschutz zu vereinen. Eines […]

Hinterlasse eine Antwort