Selber machen Sozial

Essen aus dem Supermarkt-Mülleimer

Containern, Dumpstern, Mülltauchen. Der Trend besteht nicht ohne Grund, denn das Essen, das wir in Europa wegwerfen, würde zwei Mal reichen, um alle Hungernden der Welt zu ernähren (Quelle Film: Taste The Waste). Doch worum geht es genau? Täglich werden in Supermärkten kiloweise Lebensmittel weggeworfen, die nicht mehr verkauft werden können/dürfen, weil sie entweder nicht mehr perfekt aussehen oder das Verfallsdatum erreicht ist. Und genau das wollen die Mülltaucher nicht akzeptieren. Immer mehr und besonders junge Menschen suchen ihr Essen in den Mülltonnen der Supermärkte. Nicht etwa aus Armut sondern aus Widerstand gegen die Wegwerfgesellschaft und Überproduktion. Das verrückte daran: Sie machen sich strafbar, denn in Deutschland ist die Entnahme von Waren aus fremden Mülltonnen offiziell Diebstahl. In Österreich und Schweiz hingegen ist es nicht verboten, was zur Folge hat, dass sich in Wien zum Beispiel das Gemüse und Obst-Kollektiv nach Straßenzügen und Ortsteilen aufgeteilt hat und regelmäßig in Müllcontainern auf Nahrungssuche ist. Eine sehr bizarre Aktivität mit der man zunächst Armut und Obdachlosigkeit verbindet. Zumindest bei den Dumpstern steht nicht die Not im Vordergrund sondern die Kritik und der Widerstand gegen den verschwenderischen Umgang mit Lebensmitteln.

Foodsharing is caring

Foodsharing ist eine Initiative gegen die Lebensmittelverschwendung, welche Lebensmittel „rettet“, die man ansonsten wegwerfen würde. Sie bringt Menschen unterschiedlichster Hintergründe zusammen und begeistert zum Mitmachen, Mitdenken und verantwortungsvollem Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten. Über 200.000 registrierte NutzerInnen  und über 25.000 Freiwillige, sogenannte Foodsaver, machen diese Initiative mittlerweile zu einer internationalen Bewegung. Es kooperieren über 3.000 Betriebe, bei denen bisher schon 7,8 Millionen Kilogramm Lebensmittel vor der Verschwendung bewahrt worden sind. Täglich finden etwa 1.000 weitere Abholungen statt. Die Plattform foodsharing.de basiert auf ehrenamtlichem Engagement. Das Retten und Teilen von Lebensmitteln findet geldfrei statt.

Schreibe einen Kommentar

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!