Über Lilli Green

LifeVERDE

LifeVERDE: den grünen Wandel mitgestalten

Grüne Unternehmen, grüne Jobs, grüne Startups… wer sucht, der findet. Aber wo? Die Gründer des Portals LifeVERDE haben sich das Ziel gesetzt, den grünen Wandel mitzugestalten, indem sie mit LifeVERDE grüne Akteure im Internet transparent und leicht auffindbar machen sowie zu bündeln. LifeVERDE ist aus dem Nachhaltigkeitsportal Umwelthauptstadt.de hervorgegangen, welches seit 2010 betrieben wurde. Ende 2016 hat LifeVERDE Umwelthauptstadt.de abgelöst. Wir sprachen mit Romek Vogel, CEO von LifeVERDE:

 Interview mit Romek Vogel, CEO von LifeVERDE

Romek Vogel, CEO LifeVERDE

Herr Vogel, stellen Sie uns LifeVERDE bitte kurz vor.

LifeVERDE ist das Portal für den Grünen Lebensstil. Täglich erfährt der User Wissenswertes über grüne Unternehmen und deren Produkte, aber auch zu Innovationen und neuen Trends aus der Nachhaltigkeitsszene. Die Berichterstattung besteht aus Nachrichten, Analysen, Interviews, Kommentaren und Reportage. Neben dem Online-Magazin steht dem User eine Art grünes Branchenbuch zur Verfügung, mit dessen Hilfe er nach grünen Unternehmen suchen kann. Dem Konsumenten werden durchdachte Produkte und Dienstleistungen verantwortungsbewusster Unternehmen transparent und leicht auffindbar gemacht. Dabei wird jeder Lebensbereich einbezogen, damit dem User eine möglichst große Auswahl an grünen Alternativen vorgestellt wird.

Welche Themen behandelt Ihr Online-Magazin? 

In unserem Online-Magazin behandeln wir beliebte Themen wie nachhaltige Mode, Naturkosmetik, Obst und Gemüse aus regionalem Anbau, natürliches Wohnen, die erneuerbaren Energien oder E-Mobilität … um nur einige zu nennen. Die Verbraucher sollen angeregt werden, grüne Alternativen kennen und schätzen zu lernen und der grüne Wandel damit beschleunigt werden.

Wer sind Ihre Leser?

Menschen, die affin für grüne Themen sind und die, die es bisher vielleicht noch nicht sind, aber es vielleicht bald werden. Weiterhin informieren sich Unternehmens- und Medienvertreter über alternative grüne und nachhaltige Angebote.

Sie betreiben auch die Portale “Grüne Startups“ und die grüne Jobbörse “Jobverde”. Was bieten Sie dort an?

Zu der VERDE-Familie gehören neben LifeVERDE auch die Portale JOBVERDE – Deutschlands grüne Jobbörse und Grüne-Startups.de – das Portal für die grüne Gründerszene.

Auf JOBVERDE.de finden Jobsuchende ausschließlich Jobs von Unternehmen und Organisationen, die entweder in einer grünen Branche tätig sind oder Nachhaltigkeit in ihrer Unternehmensphilosophie fest verankert haben. Typische Branchen oder Themen sind beispielsweise die Erneuerbaren Energien, Elektromobilität, nachhaltige Ernährung, grüne Mode oder Entwicklungszusammenarbeit. Jobsuchende finden auf JOBVERDE.de grüne und nachhaltige Jobs wie bspw. den CSR-Manager oder die Umweltfachkraft. Grüne Märkte erfahren seit einigen Jahren immer mehr Aufwind. Deswegen hält JOBVERDE.de die User außerdem mit Interviews mit Personal-Experten und Vertretern grüner Branchen auf dem Laufenden. Der User erfährt, welche Qualifikationen in welchen Branchen besonders gefragt sind, wo neue Berufsfelder entstehen und was die einzelnen Arbeitgeber auszeichnet. Außerdem informiert das Portal zu grünen Studiengängen und Weiterbildungsprogrammen.

Auf Grüne-Startups.de – dem Portal für die Grüne Gründerszene erfährt der User täglich alles über grüne Firmengründungen, Unternehmenszusammenschlüsse, grüne Innovationen oder Deals. Mit der neuen Plattform Grüne-Startups.de möchten wir den globalen Trend hin zu grünen Geschäftsideen beflügeln und allen grünen Gründern das nötige Handwerkszeug liefern.

Was bedeutet für Sie ein „grüner Lebensstil“ und was liegt Ihnen bei Ihrer Arbeit besonders am Herzen?

Grüner Lebensstil bedeutet für mich, bewusst zu konsumieren und Angebote zu Hinterfragen. Oft genügt gesunder Menschenverstand, um einschätzen zu können, wie groß beispielsweise der CO2-Fußabdruck eines Produkts ist oder wie nachhaltig die Firmenphilosophie ist, die ein Unternehmen verfolgt.

Ich finde nicht, dass man extreme Haltungen annehmen muss, um etwas zu bewirken. Wenn jeder seine täglichen Konsumgewohnheiten hinterfragt und entsprechend „besser“ handelt, kann sehr viel erreicht werden und der grüne Wandel tatsächlich gelingen.

Vielen Branchen und Produkten heftet leider immer noch ein eher verstaubtes „Öko-Image“ an, was viele Konsumenten daran hindert, die grüne Alternative zu bevorzugen. Mit unserer Arbeit möchten wir helfen, den grünen Lebensstil attraktiver für breite Konsumentenschichten zu machen und innovativen grünen Unternehmen eine Bühne bieten, ihr nachhaltiges Angebot vorzustellen.

, , , , ,

Teile Dich mit!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.