Materialien Wohnen & Einrichten

Imperfection – nachhaltige Teppichfliesen zelebrieren die Unvollkommenheit

Die neue nachhaltige Teppichfliesen-Kollektion „Imperfection“ des belgischen Herstellers IVC Commercial ist inspiriert von der alten japanischen Ästhetik des Wabi-Sabi. Diese Weltanschauung basiert auf der Akzeptanz von Vergänglichkeit und Unvollkommenheit. Was wäre, wenn wir die natürliche Unvollkommenheit als etwas Gutes annehmen würden, statt alles immer glatt und optisch perfekt machen zu wollen? Eine im Wesen zutiefst spirituelle Frage, die aber auch für die Nachhaltigkeit einen großen Unterschied machen könnte, wenn wir einen anderen Umgang mit dieser Frage schaffen würden.

Wenn wir nicht dauernd nach einem perfekten Design, nach perfekten Produkten und einer äußerlich perfekten Welt strebten, würden wir auch mehr Akzeptanz für Materialien und Dinge aufbringen, die eben nicht 100 % unserem Idealbild entsprechen. Oder anders gesagt: Wir würden unser Idealbild transformieren und zu einem gelasseneren Umgang mit der materiellen Welt finden. Das schafft ganz neue Möglichkeiten und ermöglicht auch eine andere Denkweise über Fehler, Flecken oder Makel, die wir dadurch nicht länger als etwas Negatives abwerten, sondern als wertvoll integrieren könnten. Ob beim Gemüse im Supermarkt oder eben bei Teppichen: Mit mehr Akzeptanz für das Unvollkommene können wir neue Wege gehen und viele Produkte anders wertschätzen lernen.

Wabi-Sabi: die Weisheit in natürlicher Einfachheit

Diese ästhetische Idee des Unvollkommenen ist Ausgangspunkt für die Teppichfliesen-Kollektion „Imperfection“. Man schätzt die Schönheit, die unbeständig und unvollständig ist. Asymmetrie, Rauheit, Einfachheit, Bescheidenheit und die Wertschätzung der Naturkräfte. Wabi-Sabi hat seine Wurzeln in der Zen- und Mahayana-Philosophie: Die Betrachtung der Unvollkommenheit und des ständigen Flusses der Unbeständigkeit der Dinge ist wichtig für die japanische Kunst und Kultur.

Die Worte „Wabi″ und „Sabi″ lassen sich nicht einfach übersetzen. Vielmehr steht Wabi für die Einsamkeit der lebendigen Natur mit Konnotationen von rustikaler Einfachheit, Frische und Ruhe. Es ist ein Ausdruck von unaufdringlicher Eleganz. Wabi bezieht sich auch auf die Eigenheiten und Anomalien, die sich aus dem Produktionsprozess ergeben und dem fertigen Objekt eine Einzigartigkeit und Anmut verleihen. Sabi bedeutet „dünn″ oder „verwelkt″ und weist auf die Schönheit und die Gelassenheit hin, die mit dem Alter einhergehen. Die Vergänglichkeit des Objekts zeigt sich in Patina und Abnutzung oder in sichtbaren Reparaturen. Im heutigen Japan wird die Bedeutung von Wabi-Sabi mit „Weisheit in natürlicher Einfachheit″ umschrieben. In Kunst- und Designkreisen wird es oft als „Fehlerhafte Schönheit″ definiert.

Nachhaltige Teppichfliesen Nachhaltige Teppichfliesen

Nachhaltige Teppichfliesen aus alten Fischernetzen und Stoffresten

Die nachhaltige Teppichfliesen-Kollektion Imperfection wird aus ECONYL®-Garn hergestellt. Das regenerierte Nylon wird aus alten Fischernetzen, Geisternetzen, alten Teppichen und Stoffresten gewonnen. Das Recyclingmaterial ist gleichwertig wie neu hergestelltes Nylon und ist gleichzeitig ein echtes kreislauffähiges Produkt, da es immer wieder neu recycelt werden kann. Laut dem Hersteller Aquafil reduziert das Recyclingverfahren den CO2-Ausstoß bei der Produktion von Nylon um bis zu 90 % gegenüber dem Material aus Erdöl. Das ECONYL®-Garn findet bereits viel Verwendung in der Mode sowie auch zunehmend im Interior-Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!