Architektur

LOST IN PARIS!

R&Sie Architekten haben ein Haus entworfen das weit über bepflanzte Dächer hinausgeht. Beim ersten Blick ist es nicht einmal als Haus zu erkennen sondern vielmehr als ein organisches Objekt. Die Konstruktion des Lost in Paris Haus brauchte fünf Jahre bis zur Fertigstellung und beherbergt 1200 Farne, das ganz ohne Erde. Eine Mischung aus Bakterien, Mineralien und Regenwasser versorgt die Planzen. Aufgefangen wird der Cocktail in 300 handgeblasenen Glasbehältern, die wiederum für ein ganzjährig grüne Fassade sorgen.

Hinter dem organischen Gerüst verbirgt sich das 130qm großes Wohnhaus, nur aus Beton und einer Kunsstoff-Isolierschicht aus Polyurethane.

In einer Metropole wie Paris kann man das ohne Zweifel als grüne Oase bezeichnen. Optisch wie auch Lufttechnisch eine sehr feine Sache, da besonders Farne zahlreiche Gifte und Schadstoffe aus der Luft filtern.

6a00d8341c67ce53ef01053721fe0f970b-500wi

6a00d8341c67ce53ef0111685c9b36970c-500wi

6a00d8341c67ce53ef01053722df78970b-500wi

6a00d8341c67ce53ef01053721fe33970b-500wi

Schreibe einen Kommentar

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!