Über Lilli Green

Maru Nachhaltgie Möbel: Stuhl aus Holz

Maru – Designkonzept für nachhaltige Möbel

Jonas Winkler ist ein junger Möbeldesigner aus Hannover, der sich auf nachhaltige Möbel aus Holz spezialisiert hat. Seine neueste Arbeit „Maru“ ist ein Designkonzept für hochwertige Sitzmöbel mit ganzheitlicher und nachhaltiger Herstellung. Jonas Winkler hat 2017 den Green Product Award gewonnen und ist jetzt für Maru zum zweiten Mal nominiert.

Maru verbindet Handwerk und Technologie

Produktdesigner und Woodworker, so nennt sich Jonas Winkler selbst. Handwerk und Design gehören für ihn zusammen, er stellt die Prototypen für all seine Produkte deshalb selbst her. Sein Stil ist klar und minimalistisch, er will ästhetische Formen schaffen, die in jede Umgebung passen. Das Konzept von Maru – japanisch: ein Kreis – setzt auf die Symbiose von Handwerk und Technologie. Denn nachhaltige Möbel herzustellen bedeutet für Jonas Winker nicht nur, Holz aus der Region ressourcenschonend zu nutzen. Es geht für ihn auch um den gesellschaftlichen Aspekt der Nachhaltigkeit: Die Herstellung gezielt zwischen Mensch und Maschine aufzuteilen. Handwerk ist bei Maru fester Teil der Produktion.
Die Seitenrahmen der Sitzmöbel sehen identisch aus und werden im Druckgussverfahren hergestellt. Ob daraus später ein Stuhl oder ein Sofa wird, ist erstmal egal – aus zwei Rahmen können bis zu acht Produkte entstehen. Die Montage der Mittelteile übernehmen anschließend menschliche Fachkräfte. So lässt sich die Produktion schnell an den jeweiligen Bedarf anpassen, und die vorgefertigten Teile können mit einem kleineren Fußabdruck versendet werden. Die Montage erfolgt dann im jeweiligen Land vor Ort.

Nachhaltige Möbel mit langem Leben

Neben Holz bestehen die Möbel aus Aluminium, Baumwolle und Leder oder Kunstleder.  Nach ihrer Lebensdauer lassen sie sich unkompliziert reparieren bzw. die Seitenteile wiederverwenden. Auch dann kann wieder je nach Bedarf ein Stuhl oder eine Bank daraus werden, da man nur den mittleren Teil tauschen muss. So haben die Produkte ein langes Leben, was den Einsatz von Aluminium weniger umweltschädlich macht. Das Maru-Konzept können außerdem andere Designer als Leitfaden verwenden: So will Jonas Winkler die Möbelindustrie von innen heraus positiv verändern. Seinen ersten Green Product Award bekam er übrigens für eine spezielle Schreinertechnik, mit der Ausschussteile aus Holz zu Verbindungsstücken weiterverarbeitet werden.

Green Product Award 2018: Noch bis zum 17. August abstimmen!

Der Green Product Award ist ein Preis für Produzenten und Designer von innovativen nachhaltigen Produkten. Jeder kann beim Publikumspreis mitmachen und vom 10. Juli bis 17. August online abstimmen. Die Gewinner werden u.a. auf der Internationalen Handwerksmesse in München präsentiert.

, , , ,

Teile Dich mit!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.