Über Lilli Green

Das erste Solarkiosk in Äthiopien

Das internationale Architektenbüro graft architects, hat ein Kiosk entworfen, das mit Solarzellen ausgestattet ist und so Energie für das Angebot von Waren und Dienstleistungen erzeugt. Hintergrund ist, dass rund 16% der Weltbevölkerung in regionen ohne Stromversorgung leben. Das Solarkiosk soll in diesen ländlichen Regionen die nötige Infrastruktur liefern. Ebenfalls könnten so die zum Teil sehr giftigen Petroleumlampen zur Beleuchtung ersetzt werden.

Das als Bausatz entwickelte Kiosk ist speziell für die Montage vor ort ausgelegt und lässt sich entsprechend leicht auch in unwegsamem Gelände transportieren. Optional ist es ebenfalls möglich nur die elektrischen Teile anzuliefern und für die restlichen Elemente lokale Materialen wie Bambus, Holz, Lehm, Stein, Metall oder Recycling-Materialen zu verwenden.

 

Gefällt dir diese Geschichte? Dann könnten dir auch unsere Beiträge über die Little Sun Solarlampe gefallen:

Little Sun Diamond: Wie eine kleine Solarlampe die Welt zum Leuchten bringt – wir VERLOSEN 2 Diamonds!

Little Sun: Tragbare Solarenergie für Licht und Telefon

, , , , , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wahnsinns Idee! « The Urban Naturalist - 14/08/2012

    […] http://www.lilligreen.de/das-erste-solarkiosk-in-athiopien/ Share this:TwitterFacebookLike this:LikeBe the first to like this. […]

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.