Design Eco-Fashion

„Teile der Erde“ – farbenfrohe, vegane Tuch-Kollektion von Nicola Metzger

Die Designerin Nicola Metzger hat eine wunderschöne Tuch-Kollektion entworfen, die mit farbenfrohen Mustern besticht. Der Stoff für die Tücher ist aus 100 % recyceltem PET hergestellt. Das Thema „Teile der Erde“ ist eine Hommage an die Natur, die Tier- und Blumenmuster sind wie kleine, optische Gedichte auf Stoff.

Ich treffe Nicola Metzger an einem sonnigen Tag in ihrem Studio an der Kastanienallee. Das Studio drückt das aus, mit dem auch die Designerin in ihrem Erscheinen gleich auffällt: einem sehr eigenen, sehr farbigen Geschmack, der gleichzeitig den Puls der Zeit aufgreift, und doch auffällig eigen und zeitlos wirkt. So sind auch ihre Tücher: in ihren Mustern mit wilden Tieren farblich ansprechend und gleichzeitig auch dezent.

Designerin Nicola Metzger

Ein Tuch statt neue Kleider

Die Idee hinter den modischen Tüchern: Mit so einem schönen Accessoire lässt die Kleidung Sie auf ganz eigene Weise neu erscheinen, es müssen also keine neuen Kleidungsstücke erworben werden für einen neuen Look. Die Tücher lassen sich vielseitig kombinieren: am Hals, als Haarband, am Arm oder auch an der Tasche angebunden. Obwohl einige Tücher eher einen weiblichen Stil haben, können die Tücher auch von Männern getragen werden.

Zebras, Flamingos, Jaguare, Elefanten, Giraffen, bunte Schmetterlinge: alles Tiere, die unseren Schutz brauchen und doch auch sehr kraftvoll und besonders sind. Tiere, die uns als Kinder schon angesprochen haben und die wir jetzt als Erwachsene noch mal tragen dürfen. Wie schön!

Vegane Seide-Alternative aus alten Plastikflaschen

Produziert werden die Tücher in Süddeutschland aus recycelten PET-Flaschen. Der Stoff ist mit dem Global Recycled Standard und dem U-Circular Standard zertifiziert. Der Stoff wirkt auf den ersten Blick wie Seide. Weich, und doch auch stabil. Eine wunderbare, vegane Alternative zu Seide. Die Stoffe werden in einer kleinen Druckerei in den Niederlanden mit gesunden, hautfreundlichen Farben bedruckt. Die Transportwege bei der Produktion sind also vergleichsweise kurz.

Nachhaltige Mode, die Freude macht

Nicola Metzger hat Mode Merchandising und Internationalen Handel und Marketing am Fashion Institute of Technology in New York studiert. Anschließend war sie jahrelang für große Modehäuser wie Escada, Hugo Boss, Laurèl, Topshop, Brioni, Swarovski und Mont Blanc tätig.

Ihre optimistische Freude, die Mode noch als Kunst zu begreifen, wirkt ansteckend. Dabei möchte sie nachhaltige Stoffe benutzen, selbstverständlich. Kurz wirkt sie dabei auf mich etwas unsicher, suchend: Hast du noch Ideen für nachhaltige Stoffe? Und dann doch wieder ganz professionell und energisch. Es ist eine schwierige Zeit, um mit einem Modelabel anzufangen. Aber die Richtung stimmt.

In kurzer Zeit wurden die Tücher schon von so einigen Magazinen und Influencern aufgegriffen, ein Zeichen dafür, dass die Modedesignerin etwas richtig gemacht hat. Die Tücher sind im eigenen Online-Shop sowie in einigen ausgewählten Modeboutiquen erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!