Design Materialien

Peelsphere – vegane Lederalternative aus Fruchtabfällen und Algen

Die Berliner Textildesignerin Youyang Song hat aus Obstschalen und Algen eine vollständig biologisch abbaubare, vegane Lederalternative auf pflanzlicher Basis geschaffen. Das innovative Material Peelsphere ist vielseitig und langlebig und bietet eine nachhaltige Alternative zu Leder.

Die Designerin Youyang Song widmet sich als Textil- und Materialforscherin der Entwicklung neuer biologisch abbaubarer Materialien. Sie möchte mit kreislauffähigen Materialinnovationen und der Verbesserung der Materialproduktionstechnologien einen Beitrag dazu leisten, umweltfreundlichere Produkte zu ermöglichen. Die von ihr neu entwickelten Produktionsverfahren sollen die Material- und Modeindustrie nachhaltig revolutionieren. Die junge Designerin wurde erst 2020 an der Kunsthochschule Weißensee mit ihrem Masterstudium Textildesign fertig, seitdem hat sie mit ihren nachhaltigen Materialinnovationen aus Bioabfällen schon einige Preise und Stipendien erhalten. Das neu von der Designerin entwickelte Material wurde bereits auf der Dutch Design Week und der Milan Design Week vorgestellt.

Peelsphere - vegane Lederalternative aus Bio-Abfaellen und Algen

 Peelsphere – aus Obstschalen wird Biomaterial

Peelsphere (>) ist ein biologisch abbaubares Produkt, das als vegane Materialinnovation die Modeindustrie verändern soll. Das Team um Youyang Song entwickelte einen Herstellungsprozess, bei dem die Fasern und das Pektin aus der Schale extrahiert und miteinander vermischt werden, bevor sie mit einem Biobinder in feine Stücke zermahlen werden.

Aus der Mischung werden Blätter aus einem lederähnlichen Material hergestellt, die anschließend mit natürlichen Farbstoffen gefärbt werden. Das Material Peelsphere ist wasserdicht und kann ähnlich wie echtes Leder bestickt, gewebt oder genäht werden.  Das Material kann sogar mit einem 3D-Printer gedruckt werden. Peelsphere soll laut den Herstellern ein zu 100 Prozent biologisch abbaubares Material sein, weil auch bei der Herstellung ausschließlich biologisch abbaubare Inhaltsstoffe verwendet werden.

 Startup für kreislauffähiges Design

Noch muss das Material seine Möglichkeiten am Markt beweisen, doch gerade Berlin könnte für das kreislauffähige Material der richtige Ort sein. Es gibt in der Stadt bereits eine lebendige Szene, die sich für kreislauffähiges Design interessiert, sei es in der Mode, der Architektur oder auch im Produktdesign. Das Material Peelsphere könnte nicht nur in der Mode, sondern auch für eine Vielzahl anderer Produkte Verwendung finden. Wir sind gespannt, zu sehen, ob das vegane Material seine Versprechen, die Modeindustrie zu revolutionieren, wahr macht.

 Vegane Lederalternativen im Trend

Immer mehr Modemarken suchen nach veganen Materialien. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an innovativen Materialien, die als vegane Lederalternative punkten können. Manche sind noch eher experimentell, während andere schon den Weg Richtung Konsumenten gefunden haben oder gar von großen Modehäusern mitentwickelt werden. So gibt es bereits natürliche Lederalternativen aus Kaktus, Ananas oder Pilzen. Experimentellere vegane Materialien aus Zunderschwamm oder Textilien aus Algen sind vielleicht noch nicht massentauglich, zeigen jedoch die vielseitigen und oft noch ungenutzten Möglichkeiten, aus biologischen Zutaten neue, nachhaltige Materialien zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!