Eco-Fashion Materialien

Veganes Leder aus Kaktus – Autsch, aber oho!

Vegane Produkte sind längst keine Nische mehr, sondern zum Trend geworden. Logisch, dass auch veganes Leder immer beliebter wird. Statt Kunstleder kommen immer mehr Leder-Alternativen aus natürlichen Materialien auf den Markt. Zum Beispiel das vegane Leder aus Kaktus vom mexikanischen Start-up Desserto.

Kaktusleder: Eine ungiftige und ressourcenschonende Alternative

Die Unternehmer Adrián López Velarde und Marte Cázarez wollten eine Alternative zu tierischem Leder schaffen, und das nachhaltig. Das heißt ohne giftige Chemie, ohne Phthalate und PVC. Für die Mexikaner lag der Kaktus als Grundmaterial nahe. Denn der verwendete verwendete Nopal-Kaktus wächst überall in Mexiko und braucht dazu noch nicht einmal Wasser. Außerdem hatten die beiden schon von anderen veganen Lederarten wie Ananasleder gehört, und der Nopal-Kaktus wird in Mexiko häufig in Hautpflegeprodukten verwendet. Es lag nahe, ihn als Basis für veganes Leder zu nutzen.

Desserto: Veganes Leder aus Kaktus

López Velarde und Cázarez gründeten das Start-up Desserto und arbeiteten zwei Jahre lang an ihrer Idee. Das Ergebnis ist ein pflanzliches Leder, das sehr widerstandsfähig und haltbar sowie biologisch abbaubar ist und für Mode, Lederwaren, Möbel und sogar für die Autoindustrie geeignet ist. In diesen Industrien kommt momentan noch Tier- bzw. Kunstleder zum Einsatz. Veganes Leder aus Kaktus hat alle Eigenschaften, um im Hinblick auf seine Anpassungsfähigkeit, Elastizität und Atmungsaktivität ein gleichwertiger Ersatz zu sein. Und Angst vor pieksenden Stacheln muss übrigens trotz des Namens keiner haben. Kaktusleder ist so weich wie echtes Leder und fühlt sich auch so an.

Vgeanes Leder aus Kaktus

Leder aus Tierhaut ist problematisch, weil es mit viel Tierleid verbunden ist und bei seiner Herstellung viele giftige Chemikalien eingesetzt werden. Zudem stammt Billigleder meist aus Asien, wo Ausbeutung und Umweltschädigung in der Textilindustrie leider an der Tagesordnung sind. Kunstleder dagegen basiert oft auf Erdöl, was ebenso problematisch ist.

Begeisterung über Katktusleder auf der Ledermesse Lineapelle

Desserto wurde auf der Internationalen Ledermesse Lineapelle 2019 im Oktober in Mailand vorgestellt. Und fand viel Anklang: Ein Experte bescheinigte dem Kaktusleder sogar so gute Eigenschaften, dass es am besten für das Luxussegment geeignet sei. Desserto produziert derzeit 500.000 laufende Meter ihres veganen Leders im Monat. Das Start-up arbeitet bereits mit Konzernen verschiedener Branchen zusammen, um ihr veganes Leder aus Kaktus als echte, nachhaltige Alternative zu etablieren. Eine andere, interessante Lederalternative aus einem Naturmaterial ist übrigens die vegane Lederalternative aus dem Baumpilz Zunderschwamm der Designerin Nina Fabert.

Schreibe einen Kommentar

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!