Reise-Special Reisen

Nachhaltig Reisen ohne Flieger – mit dem Zug nach Großbritannien

In Zeiten von Klimawandel und Flugscham wird die Frage, welche Alternativen es für einen schönen, nachhaltigen Urlaub ohne Flieger gibt, immer wichtiger. Viele wissen das nicht, aber in ein paar Stunden ist man mit dem Zug von Deutschland aus in Großbritannien. Unser Autor ist gerade zurück von einer Reise nach Devon und Cornwall und teilt einige nützliche Tipps.

Banner – Reise Special

Tipps für die Bahnreise nach Großbritannien

Genug Zeit einplanen für den Euroliner nach Großbritannien!
Plane genug Zeit für das Umsteigen mit dem Euroliner ein, in Brüssel und London sind strenge Sicherheitskontrollen und Passkontrollen und die empfohlene Zeit von 45 Minuten kann dafür wirklich notwendig sein! Auch für den ICE nach Deutschland gibt es in Brüssel manchmal Sicherheitskontrollen, auch hier sollte also genügend Zeit für den Umstieg eingeplant werden.

Essen und Trinken mitnehmen!
Statt sich am Bahnhof überteuertes Fastfood zu kaufen, kann man selber ein leckeres und gesundes Reisepicknick vorbereiten. Das macht die Bahnreise gesünder, günstiger, ökologischer und sicher auch romantischer! Nimm also wiederverwendbare Essensbehälter und auf jeden Fall plastikfreie Trinkflaschen mit! Ein leckerer Salat, selbstgemachter Hummus, Oliven, Baguette, Smoothies oder Wein können den Fahrtgenuss wirklich vergrößern! Auch wenn es auf manchen Bahnstrecken Boardbistros gibt, kommt es öfter vor, dass die Versorgung komplett ausfällt. Bei einer längeren Bahnreise also am besten selbst vorsorgen!

Mit dem Zug nach Großbritannien – Nachhaltige Reisetipps

Wandern
Großbritannien ist ein wunderschönes Land zum Wandern. Von London aus kommt man relativ schnell mit dem Zug in schöne Naturgebiete in Sommerset, Devon oder gar Cornwall oder Wales. Es gibt viele gut gepflegte Fernwanderwege, außerdem ein sehr dichtes Netz von Wanderwegen. Das öffentliche Wegerecht hat dafür gesorgt, das es viele Public Footpaths gibt, die oft quer über Felder und sogar durch Gärten führen. Manche dieser Wege gibt es schon seit Jahrtausenden. Die abwechslungsreiche Landschaft, die Wildnis der Natur und die schönen alten Häuser und Gärten machen das Wandern in Großbritannien zu einem besonders attraktiven Erlebnis.

Nachhaltig Reisen ohne Flieger – mit dem Zug nach Grossbritannien
Wandern in Cornwall (Photo: Franciscus Prins)

Wildcamping
In einigen Naturgebieten gibt es die legale Möglichkeit, unter freiem Himmel zu übernachten. Dies gilt auf jeden Fall für Dartmoor sowie auch für Schottland. Am besten vorher noch mal informieren und beim Wildcampen unbedingt auf den Naturschutz achten und sämtlichen Müll mitnehmen.

Nachhaltige und Vegetarische Bed & Breakfast-Unterkünfte
Es gibt immer mehr BnBs, die Wert auf vegetarisches oder ökologisches Essen legen. Informiere dich am besten vorher und wähle gezielt solche Unterkünfte aus. Ein vegetarisches oder veganes „Englisch Breakfast“ kann wunderbar sein! Websites wie Happycow oder Veggie Hotels bieten eine Auflistung vegetarischer und veganer Unterkünfte.

Nachhaltige Reiseziele in Großbritannien
Es gibt in Großbritannien auch einige Städtchen, wo das Thema Nachhaltigkeit schon viel Zuspruch bekommt. Totnes in Süd-Devon war eine der ersten Transition Towns und ist für seine große Nachhaltigkeitscommunity bekannt – und dementsprechend hat sich auch das Angebot der Cafés und Ladengeschäfte dort entwickelt. Auch in Orten wie Bristol oder Glastonbury findet man schöne vegane und ökologische Restaurants.

Nachhaltig Reisen ohne Flieger – mit dem Zug nach Grossbritannien
St Margaret’s Chapel – Kapelle in Glastonbury (Photo: Franciscus Prins)

Ausstellung von Olafur Eliasson in Großbritannien

Ein weiteres Reiseziel könnte die Ausstellung von Olafur Eliasson in der Tate Modern in London sein. Der Künstler, unter anderem auch bekannt als geistlicher Vater des Little Sun, hat für die Ausstellung eine Anzahl großer Installationen geschaffen, die alle Sinne berühren und zum Mitmachen einladen. Auch die berühmte Küche des Künstlerstudios von Olafur Eliasson ist mit ins Museum gezogen und bereitet dort ein besonderes Menü aus biologischen und vegetarischen Speisen zu. Die Ausstellung „In Real Life“ läuft noch bis zum 5. Januar 2020.

Eden Project in Cornwall

Wer Richtung Cornwall reist, sollte sich das Eden Project anschauen. In einer alten Tongrube wurde hier ein großes ökologisches Experiment umgesetzt, um zu zeigen, dass Transformation immer möglich ist. Entstanden ist der größte überdachte Regenwald der Welt – das Ganze dient auch dazu, Besucher über ökologische Themen zu informieren.

Mehr Nachhaltige Reise Tipps im Special Nachhaltiges Reisen!

Schreibe einen Kommentar

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!