Über Lilli Green

Brief mit Blumensamen

Grüner geht’s nicht: Graspapier, Samenpapier und Postgärten

Wir verwenden es täglich und werfen es mehrmals täglich weg: Papier. Unser Konsum dieses kostbaren Rohstoffs steigt immer weiter, doch für die Papierherstellung werden Wälder gerodet und viel Energie und Wasser verbraucht. Für einen bewussteren Umgang mit Papier gibt es neben Recycling noch andere Ansätze: Upcycling zu Samenpapier oder die Verwendung von umweltfreundlichem Graspapier.

Sag’s mit Blumen! Postkarten und nachhaltige Visitenkarten aus Samenpapier

Samenpapier ist eine schöne Upcycling-Möglichkeit für Altpapier. Dabei werden Blumen-, Kräuter- oder Gemüsesamen zwischen zwei dünne Schichten Papier eingearbeitet. Das Ganze wird einfach im Topf oder im Garten mit einer Erdschicht bedeckt und gegossen. Wenige Wochen später sprießen die Pflänzchen aus dem Papier, das natürlich wasserlöslich und kompostierbar ist. Aus Samenpapier werden ganz besondere Postkarten, Grußkarten oder nachhaltige Visitenkarten. Visitenkarten aus Samenpapier gibt es zum Beispiel bei Greengiving, wo aus dem Papier später Sonnenblumen wachsen. So verschwindet die eigene Visitenkarte garantiert nicht einfach in dem Stapel, auf dem alle anderen Visitenkarten landen!

Blumen wachsen aus Papier

Samenpapier aus Estland von Labora

Nachhaltige Geschenkidee: Samenpapier selbst machen

Samenpapier kann man auch ganz einfach selber machen. Ihr braucht nur unlackiertes Altpapier und Samen eurer Wahl. Das Papier zerreißt ihr in kleine Stücke, lasst es eine Stunde lang in warmem Wasser quellen und zerkleinert es anschließend im Mixer oder mit dem Pürierstab zu Brei. Diese Masse lasst ihr dann in einem feinen Sieb abtropfen, verteilt sie auf einem Baumwolltuch und streut die Samen darüber. Danach rollt ihr das Papier mit einem Nudelholz dünn und glatt aus und drückt so die Samen in das Papier ein. Dann heißt es nur noch trocknen lassen und fertig ist das selbstgemachte Samenpapier. Ihr könnt dieses in beliebige Formen schneiden – Herzen, Blüten, Sterne – und fertig ist ein individuelles und nachhaltiges Geschenk für eure Lieben.

Postcarden – Kresse-Gewächshaus

Und falls ihr grad keine Lust auf Selbermachen habt, könnt ihr euch bei Lilli Green Postgärten bestellen: Der Postcarden ist ein kleines Papp-Gewächshaus mit Kressesamen, das auf Postkartengröße zusammengefaltet verschickt wird. Der oder die Beschenkte muss das Gewächshaus nur auffalten, die Samen innen verteilen und feucht halten. Schon kurze Zeit später kann die leckere Kresse geerntet werden.

Wälder schonen mit Graspapier

Eine innovative Idee, um Wälder zu schonen und unseren Papierverbrauch zu senken, hatte die Firma Creapaper aus Nordrhein-Westfalen. Sie hat Ökopapier für die grüne Papeterie im Sortiment: Graspapier und Graskarton. Dabei wird Gras getrocknet, gehäckselt, zerrieben und zu Pellets gepresst, die dann in der Papierfabrik verarbeitet werden können. Graspapier und Graskarton besteht aber nicht komplett aus Gras, weil der Karton dann nicht stabil genug wäre. Momentan sind maximal 50 Prozent Grasanteil möglich, der Rest ist weiterhin Zellstoff. Trotzdem verbraucht Graspapier dem Hersteller zufolge nicht nur weniger Energie, sondern auch viel weniger Wasser. Gerade zwei Liter braucht man für eine Tonne, während bei der Zellstoffherstellung aus Holz 6.000 Liter nötig sind. Außerdem sind die Transportwege kurz, da Creapaper Gras aus der Region nutzt. Graspapier nimmt dabei aber keinen Tieren das Futter weg: Zumindest in Deutschland gibt es zu viel Heu, weil immer mehr Tiere Ackerfutter bekommen.

Versandkarton aus Graspapier von Armedangels

Grasbox von Armedangels

Da Graspapier immer noch Zellstoff enthält, ist es kein grünes Allheilmittel, das unseren hohen Papierverbrauch plötzlich nachhaltig macht. Aber es ist ein Anfang. Einige Supermarktketten setzen übrigens auch schon Graskarton ein, der im Gegensatz zu Altpapier keine schädlichen Rückstände von Druckfarben enthält. Graskarton als Rohstoff ist damit auch kompostierbar, solange er bei der Weiterverarbeitung nicht mit giftigen Stoffen verklebt oder bedruckt wird.

> Mehr grüne Papeterie im Lilli Green Shop!

, , , , , , , ,

Teile Dich mit!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.