Upcycling

Lebensmittelreste wiederverwenden – Food Upcycling macht‘s möglich

Wer selber viel kocht, bei dem landen Tag für Tag viele Lebensmittelreste wie Schalen, Kerne und Strünke im Bio-Müll. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass man daraus noch großartige Dinge zaubern kann. Der Trend Food Upcycling nimmt sich diesem Thema an und zeigt, dass man aus vermeintlichen Abfällen viele leckere Snacks, Naturkosmetik und sogar effektive Reinigungsmittel herstellen kann.

Was versteht man unter Food-Upcycling?

Im Fokus des sogenannten Food Upcycling steht die Nachhaltigkeit. Im Zuge dieser Bewegung versucht man, Lebensmittelreste, aus denen man noch Tolles machen kann, vor der Tonne zu retten. Dabei geht es jedoch nicht um verdorbene Lebensmittel, sondern um Reste von Obst und Gemüse, die beim Kochen anfallen: Schalen, Strünke, Wurzeln, Blätter u. v. m. Diesen schmackhaften „Abfällen“ gibt man dank Food Upcycling eine zweite Chance und verarbeitet sie zu diversen Snacks oder sogar ganzen Gerichten.

Food Upcycling geht jedoch noch weiter, denn nicht nur in der Küche lassen sich Lebensmittelreste verwerten. Auch in Naturkosmetika, wie Gesichtsmasken, Peelings, Haarkuren und vielem mehr, können die vermeintlichen Abfälle nützlich sein – ebenso in natürlichen Reinigungsmitteln. Aber welche Lebensmittelreste sind besonders vielseitig einsetzbar?

Kartoffelschalen für Küche, Kosmetik und Haushalt

Wenn man mit Kartoffeln kocht, landen die Kartoffelschalen oftmals im Müll. Viele Leute gehen davon aus, dass man diese nicht essen kann oder sie nicht besonders schmackhaft sind. Das ist aber ein Irrglaube! Gekochte Bio-Kartoffelschalen kann mehr sehr wohl essen und aus ihnen wunderbare Gerichte zaubern. Kartoffelschalen kann man beispielsweise zu leckeren Chips weiterverarbeiten, indem man sie nach Belieben würzt und im Backrohr knusprig bäckt. Alternativ lassen sie sich auch als schmackhafte Zutat in Gemüsesuppen oder pürierten Pestos verwenden.

Aufgrund ihres hohen Stärkegehalts eignen sie sich aber auch hervorragend als Reinigungsmittel für Edelstahl. Einfach die schmutzigen Edelstahlflächen mit der feuchten Seite der rohen Schalen einreiben, ein paar Minuten einwirken lassen und dann abspülen. Dieselbe Technik kann man auch zur Reinigung von Rußablagerungen am Kamin oder zum streifenfreien Putzen von Spiegel nutzen. Außerdem sind Kartoffelschalen ein wirkungsvolles Mittel zur Entfernung von Spinatflecken, da sie die grüne Farbe aus den Fasern ziehen.

Kartoffelschalen in der Kosmetik? Ja, auch das geht! Sie sind hervorragend als natürliche Haarkur geeignet. Die Stärke reinigt die Kopfhaut gleichermaßen sanft und effektiv. Dafür kocht man die Kartoffelschalen aus und nutzt das Kochwasser als reinigende und kräftigende Haarkur.

Avocadokerne verwerten

Avocados sind aus vielen Küchen heutzutage nicht mehr wegzudenken. Viele leckere Speisen lassen sich aus dem grünen Fruchtfleisch zubereiten, aber auch pur ist dieses ein wahrer Gaumenschmaus. Doch was ist mit dem Avocadokern? Der landet so wie die Schale meist im Bio-Müll. Dabei enthält der Kern viele gesunde Nährstoffe und kann – richtig zubereitet – als Snack oder als Topping auf Salaten und Süßspeisen verwendet werden. Dafür kocht man den Kern einfach weich und schneidet ihn dann in dünne Scheiben – schon kann man sein nussiges Aroma genießen.

Dass die gesunden Öle der Avocado eine gute Wirkung auf Haut und Haare haben, ist lange kein Geheimnis mehr. Viele stellen auch Naturkosmetik aus der grünen Frucht her. Der Kern wird dabei jedoch oft vergessen, obwohl er sich gut zu einer Gesichtsmaske oder einem Gesichtspeeling verarbeiten lässt. Für Zweiteres muss man den Kern lediglich trocknen, fein zermahlen und mit etwas Naturjoghurt oder Quark vermengen – schon ist das natürliche Avocado-Peeling fertig.

Avocadokerne kann man in Gesichts-Peelings verwerten.

Wer sich jetzt die Frage stellt, ob man auch die Schale der Avocado verwerten kann, der wird leider enttäuscht. Diese ist bei den allermeisten Sorten, vor allem bei jenen mit härteren Schalen, nicht genießbar. Eine Ausnahme sind die sogenannten Cocktail Avocados. Diese kleingezüchtete Sorte hat eine besonders dünne Schale, die gegessen werden kann.

Alleskönner Bananenschale

Wer eine Banane isst, der schält sie für gewöhnlich und verfrachtet die Schale meist ohne Umwege in die Bio-Tonne. Das ist schade, denn die Schale von Bio-Bananen ist vielseitig verwendbar. Einerseits lässt sie sich in viele Leckereien verwandeln. Die Bananenschale kann in Smoothies gemischt werden, aber auch gekocht oder gebraten ist sie ein leckerer Snack.

Das ist aber bei weitem noch nicht alles! Bananenschalen sind dank ihrer vielen Antioxidantien überaus beliebt in der Naturkosmetik. Sie werden gegen Hautunreinheiten, Falten und Mückenstiche eingesetzt. Dafür muss man sich nur regelmäßig die zu behandelnden Haustellen mit der Innenseite der Schale einreiben oder die Schale zu einer feinen Paste pürieren und auftragen. Schon kann man von den vielen positiven Inhaltsstoffen der Frucht profitieren.

Daneben eignet sich die Bananenschale auch hervorragend als natürlicher Dünger und zum Schutz vor Blattläusen. Wer Glattleder effektiv pflegen will, kann ebenso zur Bananenschale greifen. Und zu guter Letzt ist auch das Polieren von Edelstahl und Silber mit der Superfrucht möglich.

Zitrusfrüchte mit vielen Talenten

Zitronen, Orangen & Co. schmecken fruchtig-frisch und dürfen in keiner Küche fehlen. Der Saft dieser Früchte macht sich gut in Säften, Smoothies und Kuchen, die Zitronenschale landet jedoch meist im Müll. Dabei ist die Schale von Bio-Zitrusfrüchten meist besonders aromatisch und noch dazu vielseitig einsetzbar. Zitronen- oder Organgenscheiben können inklusive Schale zur Aromatisierung von Getränken genutzt werden. Alternativ ist auch das Aufreiben und Trocknen eine gute Wahl, um die Schale später zu Zitronenzucker oder Zitronensalz weiterzuverarbeiten.

Auch im Haushalt ist die Zitrone ein wahres Multitalent. Ob Entkalkung, Fleckenentfernung, Geruchsneutralisation oder klassisches Reinigungsmittel – die Zitrone schafft alles. Sogar das Abwehren von Insekten ist durch den intensiven Geruch möglich.

Daneben haben Zitronensaft und Zitronenschale schon lange einen fixen Platz in der natürlichen Hausapotheke. Der hohe Vitamin-C-Gehalt stärkt unser Immunsystem und die vor allem in der Schale enthaltenen Bitterstoffe härten den Körper ab.

Verwerten statt wegwerfen: Vieles ist möglich

Wer der Umwelt etwas Gutes tun und der Wegwerfgesellschaft den Kampf ansagen will, der sollte sich dem Food-Upcycling-Trend anschließen. Viele scheinbare Abfälle lassen sich problemlos zu neuen Gerichten, Kosmetikprodukten oder Reinigungsmitteln weiterverarbeiten. So profitieren wir gleich doppelt von unseren Lebensmitteln und die Reste landen nicht unnötig im Müll. Das ist gelebte Nachhaltigkeit.

 

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: Kompostierbarer Wasserfilter aus Lebensmittelabfällen statt aus Plastik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!