Öko-Tipps

Nachhaltige DIY-Shampoos: 4 tolle Bio-Rezepte zum Selbermachen

Mittlerweile scheint es für jeden Haartyp das richtige Shampoo zu geben. Doch die Wahrheit ist, dass herkömmliche Shampoos aus dem Drogeriemarkt viele Inhaltsstoffe enthalten, die der Haarpracht und der Umwelt gleichermaßen schaden. Wünschen Sie sich ein nachhaltiges Shampoo, das auf Schadstoffe verzichtet und keinen Plastikmüll produziert? Dann lesen Sie schnell weiter, denn wir verraten Ihnen hier 4 tolle DIY-Rezepte für Shampoos, die ganz im Zeichen der Umwelt stehen!

Bio-Shampoos – der Umwelt zuliebe

Ob für fettiges, trockenes oder dünnes Haar: Shampoos gibt es heute wie Sand am Meer. Doch trotz der zahlreichen Wirkversprechen wird eines meistens nicht berücksichtigt: die Umwelt. Schließlich enthalten herkömmliche Haarshampoos zahlreiche umweltschädliche Stoffe wie Silikone, Parabene, Tenside und Mikroplastik. Hinzu kommt die Plastikverpackung, die früher oder später in der Mülltonne landet.

Naturkosmetik-Shampoos bieten hingegen eine ausgezeichnete Alternative. Sie sind frei von künstlichen Inhaltsstoffen und setzen sich stattdessen aus rein natürlichen Zutaten zusammen. Und das Beste: Ein Bio-Shampoo können Sie in nur wenigen Schritten selbst machen – ganz im Sinne von Zero Waste im Alltag! Denn zur Aufbewahrung des DIY-Shampoos lässt sich getrost auf die Plastikverpackung verzichten.

 

4 Rezepte für nachhaltige Shampoos

Bevor Sie damit beginnen können, Ihr individuelles Bio-Shampoo herzustellen, ist zunächst eine gute Shampoo-Basis erforderlich. Dazu brauchen Sie nur zwei Zutaten:

  • 250 ml Wasser
  • 15 g Kernseife

Reiben Sie die Kernseife in feine Flocken (am besten mit einer Küchenreibe). Erwärmen Sie das Wasser ein wenig und fügen Sie dann die Seifenflocken hinzu. Verrühren Sie die Mischung nun so lange mit einem Schneebesen, bis sich die Seife vollständig aufgelöst hat. Schon ist die Seifenlauge, die Basis für Ihr selbstgemachtes Bio-Shampoo, fertig.

Es ist wichtig den ph-Wert des Wassers zu kennen. Falls das Wasser zu kalkhaltig ist, sollten Sie besser zu destilliertem Wasser oder stillem Mineralwasser greifen. Der Grund: Wenn der Kalkgehalt im Wasser zu hoch ist, kann die Wirkung der Kernseife beeinträchtigt werden.

Nun möchten wir Ihnen ein paar tolle nachhaltige Rezepte für ein natürliches Shampoo vorstellen, die die Umwelt aufatmen lassen und Ihren Haaren die Pflege geben, die sie wirklich brauchen.

1.     Rosmarin-Shampoo

Falls Sie sich schnelleres Haarwachstum wünschen, entscheiden Sie sich am besten für ein stimulierendes Rosmarin-Shampoo. Das Kraut ist als altbewährtes Hausmittel für die Haar- und Kopfhautpflege bekannt. Rosmarin wirkt nicht nur belebend und erfrischend, sondern sorgt auch dafür, dass die Haare schneller wachsen. Der Grund: Rosmarin regt die Durchblutung der Kopfhaut an – die ideale Voraussetzung für gesundes und beschleunigtes Haarwachstum.

Für ein umweltfreundliches DIY-Rosmarin-Shampoo brauchen Sie diese Zutaten:

  • 50 g frischer Rosmarin (am besten aus dem eigenen Kräuterbeet)
  • 50 ml Seifenlauge
  • 3-4 Tropfen Rosmarinöl

Gießen Sie den Rosmarin mit Wasser auf und lassen Sie ihn für drei Stunden ziehen. Vermischen Sie den Sud im Anschluss mit der Flüssigseife und fügen Sie das Rosmarinöl hinzu. Und schon können Sie Ihre Haare mit dem DIY-Rosmarin-Shampoo rundum verwöhnen!

2.     Brennnessel-Shampoo

Wenn Sie mit fettigen Haaren zu kämpfen haben, liegen Sie mit einem Brennnessel-Shampoo genau richtig. Die beruhigende Brennnessel reguliert die Fettbildung und sorgt dafür, dass die Kopfhaut weniger schnell nachfettet. Um ein Brennnessel-Shampoo selbst herzustellen, brauchen Sie lediglich:

  • 100 g frische oder getrocknete Brennnesselblätter
  • 100 ml Seifenlauge
  • 100 ml Wasser
  • 3 Tropfen natürliches Öl (z. B. Lavendelöl)

Lassen Sie die Brennnesselblätter im Wasser kurz aufkochen. Nehmen Sie dann die Mischung vom Herd und lassen Sie sie über Nacht ziehen. Am nächsten Morgen sieben Sie den Brennnesselsud in eine Schüssel und vermischen ihn mit der Seifenlauge. Fügen Sie zum Abschluss noch das ausgewählte ätherische Öl hinzu und füllen Sie das Shampoo in eine Flasche. Fertig ist Ihr selbstgemachtes Brennnessel-Shampoo!

3.     Kamillen-Shampoo

Kamille ist ein natürlicher Weichmacher – das bedeutet, dass die Blüten gegen krause und splissige Haare wirken. Hinzu kommt, dass die Kamille Ihrer Haarmähne einen ganz neuen Glanz und Schimmer verleihen kann, ohne sie unnötig zu beschweren. Wenn Sie ein Kamillen-Shampoo selbst herstellen möchten, brauchen Sie Folgendes:

  • 25 g getrocknete Kamillenblüten
  • 125 ml Wasser
  • 15 ml Seifenlauge
  • 10 Tropfen ätherisches Kamillenöl

Bringen Sie das Wasser zum Kochen und übergießen Sie die Kamillenblüten damit. Lassen Sie diese Flüssigkeit für mindestens drei Stunden ziehen. Vermischen Sie die Sud mit der Seifenlauge und fügen Sie das ätherische Kamillenöl hinzu. Füllen Sie das Kamillen-Shampoo in einen schönen Behälter und schon steht es für die nächste Haarwäsche bereit.

 

4.     Kokos-Shampoo

Für trockene und spröde Haare empfiehlt sich ein mildes Kokos-Shampoo – egal, ob von Natur aus trocken oder durch etwa regelmäßiges Färben. Kokosmilch überzeugt mit ihren feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften, mit denen sie trockenen Haaren wieder auf die Sprünge hilft. Mit der rückfettenden Wirkung des Kokos-Shampoos haben trockene Haare keine Chance mehr. Das brauchst du, um ein nachhaltiges Shampoo mit Kokosmilch selbst zu machen:

  • 100 ml Kokosmilch
  • 50 ml Seifenlauge
  • 4 Tropfen ätherisches Öl (z. B. Orangenöl)

Verquirlen Sie die Seifenlauge mit der Kokosmilch. Geben Sie danach das ätherische Öl dazu und füllen Sie das fertige Shampoo in eine Flasche oder ein Schraubglas. Sie sehen: Es ist kinderleicht, ein Kokos-Shampoo selbst herzustellen!

So schnell profitieren Sie von einem Bio-Shampoo

Bio-Shampoos verzichten auf künstliche Inhaltsstoffe und produzieren keinen unnötigen Plastikmüll. Mit diesen DIY-Rezepten zaubern Sie für sich selbst oder auch für einen besonderen Menschen in Ihrem Leben ein wunderbar nachhaltiges Haarshampoo – und das in nur wenigen Schritten. Wir wünschen Ihnen viel Freude und gutes Gelingen beim Selbermachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!