Design Selber machen

Dieser kompostierbare, nachhaltige Fahrradhelm wächst aus Pilzen

Pilze statt Plastik! Dieser nachhaltige Fahrradhelm wächst aus Pilzen und ist komplett kompostierbar. Perfekt für Radfahrer, die auch beim Equipment die Umwelt schützen und dabei noch Geld sparen wollen. Die Idee für „Grow it Yourself“ stammt vom Designstudio NOS aus Mexiko und basiert auf natürlich vorkommenden Myzelien.

Die Geheimwaffe gegen Plastik

Pilze spielen bei der Suche nach Plastik-Alternativen eine immer größere Rolle. Myzelien sind die fadenförmigen Zellen der Pilze, die sich im Boden ausbreiten und nicht sichtbar sind. Sie lassen sich zu kompostierbaren Verpackungen oder zu Kleidung verarbeiten und können sogar als Baumaterial verwendet werden. Ihre geflechtartige Struktur dient als natürlicher Kleber.

Nachhaltiger Fahrradhelm aus Pilzen von NOS Design

Design: NOS Design & Agustin Otegui -in Kooperation mit Diego Mata und Polybion

Nachhaltiger Fahrradhelm aus Polymerschaum auf Pilzbasis

Der Fahrradhelm von NOS Design besteht aus diesen Myzelien und Heu. Die Designer entwickelten die Idee gemeinsam mit Polybion, einem Unternehmen, das auf Basis von Myzelien einen natürlichen Polymerschaum herstellt. Dieser Schaum kann herkömmlichen Kunststoffschaum auf Erdölbasis ersetzen. Er ist ökologisch, feuerfest und günstig, und als Fahrradhelm ist er widerstandsfähig und schützt Träger oder Trägerin bei einem Aufprall. Bei Nichtgebrauch zersetzt sich der kompostierbare Fahrradhelm innerhalb eines Monats. Damit ist er komplett kreislauffähig.

Ideal auch für Kinder

Die Designer haben mit ihrem nachhaltigen Fahrradhelm alle umweltbewussten Nutzer, aber auch besonders Kinder im Blick. Die wachsen schließlich aus Kleidung und damit auch aus Fahrradhelmen schnell wieder heraus. Mit einem Produkt aus Pilzen wie dem Grow it Yourself-Helm lassen sich damit gleich mehrere Plastikhelme einsparen. Auch für Menschen, die sich nur ab und zu ein Leihrad mieten, wäre so ein kompostierbarer Fahrradhelm ideal. Bisher gibt es ihn nur als Prototyp. Denkbar ist, dass er einmal als Anbauset zu haben ist, so dass ihn sich jeder direkt im eigenen Garten oder auf dem Balkon „anbauen“ kann.

Es wird spannend, welche Produkte aus Pilzen künftig zu unserem Alltag gehören werden. Vor allem für Verpackungen haben Myzelien großes Potenzial, doch auch als Baumaterial oder für Möbel werden sie bereits eingesetzt. Auch die NASA setzt auf die Alleskönner und untersucht, ob Myzelien künftig auf dem Mond oder Mars als Baumaterial dienen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!