Design Materialien Recycling Selber machen

Do it yourself Bioplastik # 2

Wir haben vor zwei Tagen das Radiofeature zum Thema Bioplastik präsentiert. Heute wollen wir eine Anleitung zur Herstellung von Bioplastik a.k.a. Stärkekunststoff zeigen. Diese Anleitung wurde vom Berliner Designer Christopher Doering auf bioplastic.ning.com veröffentlicht – einer Open Design Plattform, auf der sich alles um die Anwendung und Herstellung von Bioplastik dreht:

We have a dream. A dream where everyone can manufacture, repair, create and build products in their own home. Where everybody has control over the design, and the ability to personalise the products they build. We believe that these products should be environmentally friendly, biodegradable and sustainable and accessible in every meaning of the word. (http://bioplastic.ning.com/)

Die Anleitung zum Selbermachen von Stärkekunststoff-Objekten:

Altkleidersammlung in Berlin. Allein in Deutschland werden jährlich 800.000 Tonnen Textilien entsorgt. Um ein Kilo Baumwolle herzustellen braucht es 19.000 Liter Wasser!

Such Dir ein Kleidungsstück mit schöner Farbe und Muster.

Als Form nimmst Du eine Keramikschüssel. Achte darauf, dass sie keine Hinterschnitte und ein glatte Oberfläche hat, damit sich die Form später besser ablösen lässt. Vergiss nicht die Schüssel wie bei einer Kuchenform mit Speiseöl einzufetten.

Schneide Stücke aus dem gestrickten Stoff. Je nach Stoffart kannst Du auch mehrere Stoffstücke übereinander legen und bestreichen.

Lass ein wenig Überstand, damit der Stoff auch die ganze Schüssel bedeckt

Und jetzt brauchst Du nur noch Stärke, Essig, Glyzerin und Leitungswasser.

  • 700ml Wasser
  • 100ml Essig
  • 150ml Stärke (Speisestärke, Supermarkt)
  • 1 Teelöffel Glyzerin (Apotheke)

Mixe alle Zutaten in einem kleinen Topf, und erhitze die Masse auf mittlerer Flamme für etwa 10 Minuten. Wenn die Flüssigkeit gelförmig wird, ist sie fertig zur Weiterverarbeitung.

Streiche jetzt das Stärke-Plastik-Gel auf den gestrickten Stoff.

Ziehe den Stoff über die Schüssel. Drehe die Schüssel um und streiche den überstehenden Stoff in die Innenseite der Schüssel.

Um so mehr Schichten Du übereinander legst, desto stabiler wird dein Objekt. Hier kannst Du experimentieren.

Je nach Textilart und Textilschichten wird es Unterschiede in den Trocknungszeiten geben. Du kannst die Schüssel entweder bei bis zu 100° C und max. 2h in den Ofen schieben. Oder spare Energie und lasse den Verbund 2-5 Tage an der Luft trocknen.

Die Schüssel ist fertig, sobald die Oberfläche hart ist. Entferne nun die Form (Keramikschüssel) und schneide den überstehenden Stoff ab. Viel Freude mit Deinem Unikat aus Bioplastik!

Und wenn Du Dich angeregt fühlst, ein eigenes Bioplastik-Objekt zu bauen, egal ob Schüssel oder Lampenschirm, dann sende Bilder von den Resultaten an Lilli Green. Wir werden die schönsten Objekte prämieren und hier vorstellen.

25 Comments

  1. Pingback: rugwind-news – Bioplastik – eine Einführung

  2. Pingback: rugwind-news – Nachhaltiges DESIGN – Soziale Aspekte & Workshop « Lilli Green® – Magazin für nachhaltiges Design und Lifestyle

  3. Pingback: Bioplastikschüsselchen « Schafmaehsblog

  4. Pingback: Alles Plaste und Elaste! – Geht das auch Bio? | Green Assistant – Blog

  5. Pingback: Bioplastik herstellen | Bauanleitungen.NET

  6. Pingback: Rezept um Bioplastik selbst herzustellen - Global Warming

  7. Pingback: link

  8. Pingback: bioplastics diy – Bioplastik selbstgemacht

  9. Pingback: Bioplastik « Juvi meets reality

Schreibe einen Kommentar

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!