Öko-Tipps Reise-Special

Mitfahren und CO2 sparen – Portale und Tipps für Mitfahrgelegenheiten

Die meisten Autos auf der Straße haben nur einen Fahrer – eigentlich eine riesige Verschwendung von Geld und Energie sowie eine unnötige Klimabelastung. Das organisierte Mitfahren bietet eine für alle Beteiligten günstige und umweltfreundliche Alternative: Bei Mitfahrgelegenheiten werden die Fahrtkosten geteilt, die Klimabelastung reduziert. Laut Umweltbundesamt lassen sich bei einer Fahrgemeinschaft der Treibstoffverbrauch pro Person und Kilometer und damit die schädlichen Emissionen der Fahrt deutlich verringern. Wenn vier Personen sich eine Fahrt teilen, sind das schon mal drei PKWs weniger, die auf der Straße unterwegs sind!

Mitfahrgelegenheiten: 7 Mitfahrportale im Überblick

Am beliebtesten ist zurzeit das Mitfahren über Mitfahrportale. Fahrer können hier nach Mitfahrern suchen und Mitfahrer nach Mitfahrgelegenheiten. Manche Portale nehmen dafür eine Gebühr, andere bieten es kostenlos an. Der Vorteil bei registrierten Fahrten ist, dass die Portale über Bewertungen funktionieren und die Fahrten oft auch versichert sind. Das erhöht die Sicherheit und das Vertrauen in das Miteinander von Fahrern und Mitfahrern.

Mitfahrgelegenheit - Gepaeck mitnehmen

Bild: Cindy Shebley (CC BY 2.0)

1. Blablacar

Das bekannteste und größte Mitfahrportal in Deutschland ist zurzeit BlaBlaCar. Das Portal hat auch die beiden Portale Mitfahrgelegenheit.de und MitfahrZentrale.de geschluckt und ist in fast ganz Europa sowie Russland, Brasilien, Mexiko, Iran und Indien aktiv. Blablacar nimmt eine Gebühr pro gebuchter Fahrt, dafür sind die Fahrten dann auch versichert und die Nutzerprofile werden überprüft.

2. Fahrgemeinschaft.de

Das Portal Fahrgemeinschaft.de ist vollständig kostenlos und zudem gemeinnützig. Es wird in Kooperation mit dem ADAC betrieben, ist eins der größten Mitfahrportale Deutschlands und bietet auch internationale Mitfahrten an.

3. Besser Mitfahren

Auch das Portal Mitfahren ist kostenfrei und funktioniert ohne Registrierung. Das ist natürlich super für kurzfristige und spontane Mitfahrten, allerdings auch etwas weniger sicher und vertrauenswürdig als beim registrierten Buchen einer Fahrt.

4. Twogo

Twogo richtet sich vor allem an Unternehmen und Pendler und wurde ursprünglich als interne Pendlerbörse für das Unternehmen SAP entwickelt. Das Portal Twogo ist kostenfrei, aber eine Registrierung ist notwendig.

5. Mitfahren.de

Das Mitfahrtportal Mitfahren.de gibt es bereits sehr lange und es ist auch unter dem Namen Mitfahrportal.de sowie Drive2day im Netz vertreten. Das Portal ist kostenlos und bietet auch einen Bereich für Bahnfahrgemeinschaften an.

6. Pendlerportal

Dieses Portal wurde eigentlich für die Vermittlung von Fahrten für Pendler entwickelt, bietet aber mittlerweile auch die Möglichkeit für „Einmalfahrer“, sich eine einzelne Fahrt zu suchen.

7. Fahrfahraway

Das Portal Fahrfahraway ist auf Mitfahrten zu Festivals spezialisiert. Eine super Sache, wo sich schon auf dem Weg zum Festival neue Freundschaften bilden können.

Mitfahrgelegenheit - Fahrerin mit Auto

Mitfahr-Suchmaschinen

Mitfahr-Suchmaschinen bieten eine Übersicht von verschiedenen Mitfahrmöglichkeiten, oft zeigen sie eine Mischung aus Mitfahrgelegenheiten und Angeboten für öffentliche Verkehrsmittel wie Bahn oder Fernbusse. Als Mitfahr-Suchmaschinen gibt es zurzeit  Fahrtfinder und die App Quixxit.

Dynamic Ridesharing: Spontan Mitfahren per App

Dynamic Ridesharing ist das Mitfahren als spontane Handlung. Statt es vorher zu planen, kann man relativ spontan mitfahren. Fahrer und Mitfahrer finden sich quasi live über eine App, und los geht es. Kommerzielle Ridesharing-Angebote als Taxi-Alternative sind bereits bekannt und brauchen hier keine Werbung. Leider hat sich der nicht-kommerzielle Bereich des Dynamic Ridesharings in Deutschland noch nicht so richtig etabliert. Das Unternehmen Flync, das sich darauf spezialisiert hatte, hat Anfang 2019 seine Aktivitäten einstellen müssen. Das Modell hat allerdings viel Potential und könnte zukünftig Teil des Mobilitätsverhaltens vieler Verkehrsteilnehmer werden.

Banner – Reise Special

Reisen per Anhalter – freies Trampen ist immer noch möglich!

Die abenteuerlichste, günstigste und umweltfreundlichste Mitfahr-Option ist immer noch das freie Trampen. Viele glauben, dass Reisen per Anhalter nicht mehr funktioniert, aber wer etwas Geduld und gute Laune mitbringt, kann damit ganz weit kommen. Wichtig sind vor allem für Fernstrecken eine gute Vorbereitung und eine Proviant- und Übernachtungsausrüstung für alle Fälle. Vorsicht ist natürlich immer geboten, aber eine Studie des Bundeskriminalamts Wiesbaden stellte fest, dass das tatsächliche Risiko beim Trampen viel niedriger ist als allgemein vermutet. Auch beim Wanderurlaub kann das Trampen eine Möglichkeit dafür bieten, dass sich Wanderer von anderen Wanderern mitnehmen lassen. Das Schöne am Trampen sind auch die vielen Begegnungen mit Menschen, die man sonst nicht treffen würde.

Wer gerne das Trampen erproben möchte, sollte unbedingt Lilli Greens ultimative Trampguide – Geheimtipps für Reisen per Anhalter lesen!

Schreibe einen Kommentar

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!