Vortrag

Indischer Guru macht 30.000km Motorradreise, um den Boden zu retten

Der indische Yogi Sadhguru macht eine 100-tägige Motorradreise von London nach Indien, um sich für die Rettung der Böden einzusetzen. Die etwa 30.000 Kilometer lange Reise nutzt er, um das Bewusstsein für eine der am meisten unterschätzten Naturressourcen zu schärfen. Die globale Kampagne „Save Soil“ („Rettet den Boden“) setzt sich dafür ein, dass mehr für die Bodenregeneration unternommen wird. Jetzt fährt er mit seinem Motorrad quer durch Europa und besucht auf seiner Tour unter anderem auch Berlin und Köln.

Warum die Rettung des Bodens so wichtig ist

Die Qualität der Böden nimmt ab. Es gibt zwar noch Erträge, aber die Böden werden immer weniger organisch. Laut der Save Soil Initiative sind bereits 52 % der landwirtschaftlich genutzten Flächen degradiert. Wenn nichts getan wird, um die Böden zu regenerieren, werden in 45-60 Jahren große Teile der Erde unbewirtschaftbar sein. In Indien und auch in den USA begehen viele Bauern Suizid, weil ihre Lage so desperat ist. Für unser Essen bedeutet die Degradierung der Böden schon jetzt, dass der Ertrag der Böden weniger ist, aber auch, dass das, was wir zu uns nehmen, weniger Nahrung gibt.

Die dringliche Botschaft der Save Soil-Kampagne: Wir müssen etwas tun, bevor es zu spät ist.

Der Yogi-Lehrer sieht mit seinen langen Haaren, schwarzer Sonnenbrille und Motorradkostüm eher aus wie eine alte Rocklegende als ein spiritueller Mystiker. Er tourte schon vor der Motorreise durch US-amerikanische Radio- und Fernsehstationen, um seine Botschaft kundzutun. Ziel der Motorradtour ist es, Bewusstsein für die Lage und die Wichtigkeit der Böden zu schaffen. Ein schwieriges Unterfangen in der jetzigen Zeit, aber die Krisen hängen vielleicht mehr miteinander zusammen, als man denkt. Der kritische Zustand der Böden dieser Erde ist ein Spiegel für die Lage der Erde insgesamt.

Sadgruru - rette den Boden Indischer Guru macht 30.000km Motorradreise, um den Boden zu retten Save soil - rette den Boden

Die Magie um die Verwandlung von Erde in Essen

Während seines Tour-Besuchs in Amsterdam gibt es einen großen Auftritt und Sadhguru spricht vor Publikum mit der Schauspielerin Carice van Houten, international bekannt aus der Serie Game of Thrones. Hier sagt Sadhguru: “Kümmere dich mehr um deinen Garten und weniger um deine Haare. Ich habe mal gehört, dass etwa 5-mal mehr in Untersuchungen für Haarprodukte investiert wird als in die Neuroforschung.“ Das könnte witzig scheinen, aber die Botschaft dahinter ist ernst gemeint.

Das Problem ist allerdings vor allem die landwirtschaftliche Fläche: „Wenn Sie Sand nehmen und organischen Inhalt hinzufügen, wird es zu Erde. Wenn Sie den organischen Inhalt entfernen, bleibt wieder nur Sand übrig. Das ist das, was gerade passiert. Wir haben in den letzten 30 Jahren immer mehr organische Inhalte aus den Böden gezogen. Wir haben vergessen, dass Organismen organische Inhaltsstoffe benötigen. Wir setzen jetzt stattdessen chemische Düngemittel ein. Es ist eine Magie, Erde in Essen zu verwandeln. Der Boden ist das wichtigste und lebenswichtige Glied im Kohlenstoffkreislauf des Lebens. Wenn es bricht, wenn es zu schwach wird, beginnt der Rest der Kette zu bröckeln.“

Save Soil Kampagne - rette den Boden

Der Boden ist unser Erbe

27.000 Arten im oder über dem Boden sterben laut Sadhguru jedes Jahr aus: „Wir müssen jetzt als Generation handeln. Unsere Generation kann das noch umkehren, eine nächste Generation wird nicht mehr in der Lage sein, das umzudrehen. Dies ist eine Herausforderung und ein Privileg, dass wir dies noch zum Besseren wenden können. Bodenregeneration und ökologische Regeneration sollten Teil der Politik jeder Nation sein. Der Boden ist ein Erbe, wir müssen es weitergeben.“

Was wir noch tun können

Laut der Save Soil-Kampagne braucht es eine ganzheitliche Lösung. Noch ist es nicht zu spät, daran zu arbeiten, dass die Böden wieder gesund werden. Da die Böden die Grundlage für das Leben bilden, kann die Schaffung eines gesunden Bodens auch für den Erhalt der Biodiversität wichtig sein. Der Boden ist Teil des Ökosystems, wo nichts isoliert funktioniert, sondern in Wechselwirkung miteinander.

Sadhguru als Umweltaktivist

Sadhguru ist in Indien als spiritueller Lehrer eine einflussreiche Figur und verfügt über ein globales Netzwerk. Diesen Einfluss nutzt er seit Jahren, um sich für dringliche Umweltthemen einzusetzen. So hat er in Indien mit der „Rally for Rivers“ vor einigen Jahren eine große Kampagne für sauberes Wasser organisiert. Der Yogi hat einige prominente Unterstützer für die Save Soil-Kampagne gefunden, wie den Dalai-Lama, Jane Goodall und Deepak Chopra. Auch die UN-Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung und das UN-Welternährungsprogramm unterstützen die Kampagne. Dass ein spiritueller Lehrer sich so für weltliche Themen einsetzt, verwundert einen vielleicht, aber dies scheint für den Meister kein Widerspruch zu sein. Die Botschaft steht klar im Mittelpunkt seiner Ansprache und ist unmissverständlich: Rettet den Boden!

Die Kraft der Sanduhr – Woher kommt das Extinction Rebellion Symbol?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!