Bauen Materialien

Kreislaufdesign – CornWall verwandelt Maisabfälle in Designfliesen

Die Zukunft unserer Bauweisen ist zirkulär. Die Kreislaufarchitektur könnte so einfach sein: Abfälle werden zu neuen Baumaterialien. Das niederländische Unternehmen StoneCycling, bereits bekannt für ihre innovativen Waste Based Bricks, setzt einen neuen Meilenstein in Richtung Kreislaufwirtschaft mit ihrem neuesten Produkt: CornWall. In Kooperation mit dem auf Kreislaufdesign spezialisierten Team von Circular Matters entwickelt, bietet CornWall aus Maisabfällen eine beeindruckende Kollektion von Designfliesen.

Die Basis dieses visionären Projekts liegt in der Überlegung, wie man rohe Materialien, die überall im Überfluss vorhanden sind, zu kunstvollen, nachhaltigen Baumaterialien umwandeln kann. CornWall setzt genau hier an und gibt Maiskolben, die normalerweise als Abfall enden würden, eine zweite Chance.

Kreislaufdesign - Fliesen aus Mais

CornWall: Handgefertigte Fliesen aus Maiskörben

Diese Fliesen, handgefertigt in Antwerpen, sind nicht nur ein Paradebeispiel für Upcycling, sondern auch ein Statement für nachhaltige Eleganz. Durch die Verwendung von mehr als 99 Prozent erneuerbarer Biomasse und die Produktion bei niedrigen Temperaturen mit hauptsächlich solarer Energie, hebt sich CornWall als umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen keramischen Wandfliesen oder Kunststofflaminaten hervor.

Das Geheimnis liegt in einem innovativen Herstellungsprozess, bei dem die Maisabfälle in einem schonenden Verfahren verarbeitet werden. Durch das Aktivieren der Polymere in der Biomasse entstehen robuste und stabile Fliesen. Der gesamte Herstellungsprozess erfolgt elektrisch und wird durch nachhaltige Energiequellen gespeist, was bedeutet, dass keine fossilen Brennstoffe verwendet werden.

Bilder: (c) StoneCycling

Klimafreundliches Baumaterial aus nachwachsenden Rohstoffen

Das Material stammt zu mehr als 99 Prozent aus erneuerbaren, biologischen Quellen, wird bei niedrigen Temperaturen unter Verwendung von hauptsächlich Solarenergie hergestellt und gibt laut den Herstellern während der Produktion weniger Kohlendioxid ab, als der Mais beim Wachsen aufgenommen hat.

CornWall zeichnet sich nicht nur durch seine Umweltfreundlichkeit aus, sondern auch durch seine Vielseitigkeit. Die Fliesen werden mit einem demontierbaren Verankerungssystem geliefert, was nicht nur eine einfache Entfernung ermöglicht, sondern auch eine 100%ige Wiederverwendung des Materials. Das Produkt ist fast vollständig biologisch abbaubar und erfüllt offizielle Standards für Umweltverträglichkeit.

Die Farbpalette von CornWall, entwickelt vom renommierten Studio Nina van Bart, umfasst sechs Grundfarben und zwei Größen. Jede Fliese erzählt eine Geschichte von Nachhaltigkeit und raffinierter Eleganz, perfekt für jeden Raum, der Wert auf stilvolles, umweltbewusstes Design legt.

Recycling von Recyclingfliesen

Auch wenn die Fliesen bereits aus Abfällen entstanden sind, müssen sie irgendwann wieder dem Kreislauf hinzugefügt werden. StoneCycling plant bereits die Einführung eines Recyclingprogramms, das es den Kunden ermöglichen wird, die Fliesen am Ende ihrer Lebensdauer zurückzugeben und zu 100 Prozent in neue Produkte umzuwandeln.

Kreislaufdesign: System für die Wiederverwertung

Um den Produkten eine lange Lebensdauer zu verleihen, haben Circular Matters und StoneCycling die Fliesen mit einem mechanischen Befestigungssystem hergestellt, sodass sie demontiert und wiederverwendet oder dem Unternehmen zur Reinigung und Wiederverwertung zurückgegeben werden können.

Die Technologie hinter CornWall wurde von Circular Matters entwickelt, einem belgischen Start-up, das aus einem Labor an der KU Leuven Universität in Belgien hervorgegangen ist. Dort fand Gründer Pieter Dondeyne mit seinem Team einen Weg, Pflanzen zu verarbeiten, um ihre natürlichen Biopolymere zu verbessern und langlebige Materialien zu schaffen.

Das könnte Ihnen auch interessieren: 

Reset Materials: Eine Reise in die Zukunft nachhaltiger Architektur

Rebel Walls – Die Tapetenrebellen stellen neue Kollektion „Natural Aesthetics“ vor

Tigín – nachhaltige Tiny Houses aus Hanffasern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!