Architektur

The Arc – Green School baut eine riesige Halle aus Bambus

„The Arc“ ist das neueste Gebäude auf dem Campus der weltberühmten Green School auf Bali, Indonesien. Es ist das erste Bambusgebäude seiner Art, das jemals gebaut wurde. Die Struktur von der neuen Halle ist innovativ und gewagt – auch für die erfahrenen Bambusarchitekten von Ibuku ist es ein mutiges Projekt und so haben sich die Kreativköpfe noch einmal selber übertroffen.

Vor einigen Jahren besuchte Lilli Green bereits die Green School. Wir berichteten ausführlich über die besondere grüne Schule und ihre einzigartige nachhaltige Architektur. Das Hauptgebäude der Schule gilt mittlerweile weltweit als Vorbild für nachhaltige Bambusarchitektur.

Ökologische Bambusarchitektur von Ibuku

Bambus ist ein nachhaltiges und nachwachsendes Material. Der Bambus für The Arc wurde auf Bali aus direkter Nähe bezogen. Das Team von Ibuku hat sich auf das Bauen mit Bambus spezialisiert und setzt dafür auch sehr anspruchsvolle ökologische Standards. Der Bambus wird nur mit ökologischen Mitteln behandelt und auch die Bambusernte geschieht auf nachhaltige Weise. Die Entwürfe sind vor allem deshalb so spektakulär, weil sie organische Formen und Strukturen haben und dadurch aussehen wie aus einem Märchen.

(c) Bilder via Ibuku

Das auf Bambus spezialisierte Designbüro Ibuku hat schon viele Bambusprojekte auf Bali realisiert, zum Beispiel das angrenzende Green Village, wo bereits viele besondere Villen aus Bambus realisiert wurden. Elora Hardy, Kreativdirektorin von Ibuku und Tochter des Green-School-Gründers John Hardy: „The Arc tritt mit seinen 19 Meter langen Bögen und miteinander verbundenen antiklastischen Gitterschalen in eine neue Ära der ökologischen Architektur ein. Es ist ein neuer Gemeinschafts-, Wellness- und Turnsaal für den außergewöhnlichen Campus.“

Wie Jörg Stamm zum Bambusexperten wurde

Die neue Halle aus Bambus wurde in Zusammenarbeit mit Jörg Stamm und Atelier One entwickelt. Der Tischler Jörg Stamm war schon immer von Konstruktionen von Treppen, Brücken und Häusern fasziniert. Als Entwicklungshelfer in Kolumbien entdeckte er die Möglichkeiten des Materials Bambus und entwickelte eine imponierende Brückenkonstruktion aus Bambus. Er spezialisierte sich mehr und mehr auf Bauprojekte mit diesem Material. Nach einem Treffen mit John Hardy half er ihm, ein Fabrikgebäude aus Bambus zu bauen. Es entstand eine langjährige Zusammenarbeit. So war er auch an dem Bau des Green-School-Gebäudes beteiligt.

Die Green School

Die neue Halle ist für die Green School mehr als eine Sporthalle: Sie soll als Gemeinschaftsraum dienen, der auch Platz bei Kulturveranstaltungen bietet und somit auch die lokale Gemeinschaft mit einbindet. Der besondere Campus der Green School hat ein ganzheitliches Schulkonzept, die offenen Schulräume schaffen maximale Naturnähe, auf dem Schulprogramm stehen Meditation, ökologisches Gärtnern und das selbständige Entwickeln von innovativen Umweltprojekten.

Green School – Die vielleicht grünste Schule der Welt

Die fantastische Bambusarchitektur von Ibuku

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!