Öko-Tipps

Sodastream DUO – Selbstsprudeln für weniger Einwegplastik

Einwegplastikflaschen sind zum größten Teil unnötiger Plastikmüll. Wir brauchen echte Alternativen, um dieses Einwegplastik zu vermeiden. Die weltbekannte Wassersprudlermarke SodaStream zaubert aus Leitungswasser auf Knopfdruck frisches Sprudelwasser und reduziert damit den Konsum von Einweg-Plastikflaschen. Jetzt hat das Unternehmen mit der SodaStream DUO einen Wassersprudler auf den Markt gebracht, der mit zwei Flaschen ausgestattet ist: eine Glasflasche für zuhause und eine wiederverwendbare Kunststoffflasche für unterwegs. Wir testeten das Produkt und die Nachhaltigkeitsclaims und verlosen unten im Beitrag eine SodaStream DUO! Werbung

Zugegeben, am Anfang waren wir etwas skeptisch. Wie soll ein Gerät, größtenteils selbst aus Kunststoff, bitte gut für die Umwelt sein? Als wir uns aber klarmachten, wie viele Einweg-Plastikflaschen für den Konsum von Limonaden und Sprudelwasser eigentlich verbraucht werden, schimmerte es uns: Natürlich, das ist die bessere Lösung. Vorausgesetzt natürlich, der Wassersprudler ersetzt den tatsächlichen Konsum von Einwegplastikflaschen. Auch hier geht es natürlich darum, weiterhin verantwortlich zu konsumieren.

Einsatz gegen Einwegplastikflaschen

Bereits seit zehn Jahren setzt sich der Wassersprudlerhersteller gemeinsam mit Schauspieler Hannes Jaenicke mit medienwirksamen Aktionen gegen Einwegplastik ein. Dass es gleichzeitig mit großen Getränkemarken kooperiert, die diese Einwegflaschen auf den Markt bringen, ist nicht unbedingt ein Widerspruch: Auch diese Unternehmen brauchen einen Ausweg aus der Plastikkrise und Wassersprudler können ein echter Teil der Lösung sein.

Bei einer Befragung ihrer Konsumenten gaben 84 % an, dass sie durch SodaStream ihren Einwegplastikflaschenverbrauch verringert haben. Wenn Wassersprudler Einwegflaschen ersetzen, kann das einen großen Impact haben. Das Unternehmen kündigt an, bis 2025 weltweit etwa 78 Milliarden Einwegplastikflaschen zu vermeiden. Natürlich wirkt das nur, wenn jemand vorher schon einen regen Verbrauch von Mineralwasser und Limonade hatte. Aber genau dort setzt SodaStream an, als nachhaltigere und kostengünstigere Alternative zu Einwegplastikflaschen und gekauftem Sprudelwasser.

Im Moment wird noch daran gearbeitet, auch das Material für die Wassersprudler aus recyceltem oder pflanzenbasiertem Material produzieren zu können. Mit dem Wassersprudler lässt sich nicht nur Sprudelwasser, sondern auch Softdrinks, Fruchtschorlen und sogar Eistee selbst herstellen. Aufgrund des hohen Mischverhältnisses reichen die Sirups je nach Sorte für bis zu neun oder sogar zwölf Liter Fertiggetränk, sodass auch hier jede Menge Einwegplastik eingespart wird. Die Sirup-Flaschen selbst werden schon bald ebenfalls aus recyceltem Material hergestellt werden.

In einem ausführlichen Bericht ist das Newsportal Watson der Frage nachgegangen, wie nachhaltig denn SodaStream wirklich ist. Sie sprachen dazu mit Expert*Innen von Greenpeace, BUND und der Deutschen Umwelthilfe. Das Feedback der Umweltorganisationen war dezent positiv. Vor allem wenn die Geräte dazu beitragen, gekauftes Wasser durch Leitungswasser zu ersetzen, sind sie eine nachhaltigere Alternative. Auch Öko-Test sagt dazu: „Wer Wasser selbst sprudelt, spart lästiges Kistenschleppen und leistet einen Beitrag für die Umwelt.“ Öko-Test testete verschiedene Anbieter, SodaStream punktete als einer der besten Wassersprudler auf dem Markt.

Sodastream DUO

Sprudeln gegen Plastik und … CO2?

Laut SodaStream können alle „ihren Carbon Footprint ganz leicht reduzieren“. Wir witzelten schon über die Möglichkeit, mit dem Sodawasser CO2 zu speichern, um so das Klima zu schützen. Eine interessante, aber auch etwas theoretische Frage: Schadet das CO2 im Sprudelwasser eigentlich dem Klima?

Auch dazu gibt es schon Hochrechnungen. Das Handelsblatt hat diese Frage dem Umweltbundesamt vorgelegt. Entweder ist das CO2 für den Sprudel ein Nebenprodukt bei der Produktion oder es handelt sich um solche kleinen Mengen, dass es überschaubar ist. SodaStream hat für den Wassersprudler DUO das Carbon Trust Reducing Carbon Label erhalten, was die tatsächliche Reduzierung des CO2-Fußabdrucks prüft und belegt. Die Zertifizierung wird alle zwei Jahre überprüft.

Softdrinks und Sprudelwasser-Cocktails selber machen

Es gibt Fertig-Getränke von großen Getränkeherstellern, aber auch weit über 30 verschiedene SodaStream-Sirups, mit denen sich dann mit dem SodaStream ganz bequem ein sprudelndes Erfrischungs-Getränk herstellen lässt. Aber auch Sprudelwasser pur lässt sich super für tolle Mocktails oder Cocktails nutzen. Nicht nur selbstgemachte Schorlen mit Holunder, Minze und Rhabarber können mit frischem Sprudelwasser gezaubert werden, sondern auch beliebte Cocktails wie Aperol-Spritz werden mit Sprudelwasser nochmal prickelnder.

Der Selbsttest mit der DUO

Die Inbetriebnahme der SodaStream DUO war viel einfacher als gedacht und eigentlich alles selbsterklärend. Nur einmal kam die Frage auf: Wo ist denn der Stecker bitte versteckt? Ah, den gibt es gar nicht, das Gerät kommt einfach ganz ohne Strom aus! Was wir auch gut finden: Die leeren Kohlensäure-Zylinder können einfach im Geschäft um die Ecke gegen volle Zylinder getauscht werden, es besteht also ein gut organisiertes Kreislauf-System.

Die Idee der DUO ist es, zwei Flaschen zur Auswahl zu haben: eine Glasflasche für zuhause und eine BPA-freie, wiederverwendbare Kunststoffflasche für unterwegs. Beide Flaschen haben ein Füllvolumen von 1 Liter und sind spülmaschinengeeignet. Die Glasflasche für Zuhause ist chic und steht auch schön auf dem Tisch. Auch Form und Größe der Kunststoffflasche für unterwegs sind prima. Natürlich ist es ganz praktisch, gleich die richtige Flasche mit dem Sprudelwasser aufzufüllen. Wir sind persönlich auch bei wiederverwendbaren Flaschen große Liebhaber von plastikfreien Alternativen. Für weitere SodaStream DUO-Varianten würden wir uns noch eine coole Edelstahlflasche für unterwegs wünschen. Insgesamt sind wir von der einfachen Benutzung der SodaStream DUO überzeugt, und es ist ein schönes Gefühl, immer ein Sprudelwassergetränk zur Verfügung zu haben!

Der Selbsttest mit der SodaStream DUO

 

VERLOSUNG – Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der Verlosung. Die Verlosung wurde erfolgreich abgeschlossen und die Gewinnerin/der Gewinner wurde bereits persönlich benachrichtigt.

33 Kommentare

  1. Das wäre genau das perfekte Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr für meine Eltern.

  2. Hallo Community, ich glaube auch das man mit dem Sodastream Müll sparen kann und die Umwelt schützt. Ich würde mich sehr über einen freuen.LG

  3. Ich würde mich riesig freuen, wenn wir das Set gewinnen. Als 5 köpfige Familie muss man jede Menge Getränke einkaufen und so könnten wir endlich auf die ganzen Plastikflaschen verzichten und müssten nicht mehr so viel die Treppen hoch schleppen nach dem Einkauf :)

  4. Leitungswasser ist einfach das beste und meist geprüfte Wasser, das man trinken kann. Und mit einem Sprudler ein wahres Trinkvergnügen

  5. Preiswerter Wasser das gestrudelt ist, mit kurzen Wegen in die Küche, bekommt man nirgends. Schlägt alles und ist auch noch gut für die Umwelt.

  6. Dass man mit dem SodaStream Duo endlich auch Glasflaschen in 1L-Größe haben kann ist genial!! Das war für mich immer das Hauptargument, nicht auf den Crystal zurückzugreifen, die 0,6l sind einfach zu schnell weg :)
    Sobald es geht (Weihnachten sei dank also wohl nicht so schnell :D ) zieht er definitiv bei uns ein

  7. Yeah! Ich wollte schon immer mal was praktisches gewinnen! Würde mich echt laut freuen:)

  8. Für meine Tochter, die nun eine eigene Wohnung hat und ihren letzten Sodastream der WG hinterlassen hat. Insgesamt für eine bessere Umwelt und für die Nutzung des guten Leitungswassers.
    Damit keine Regionen von Großkonzernen in eine Wasserknappheit geraten.

  9. Wenn ich mal bedenke, wie viel Flaschen ich ins Obergeschoss hoch- und entleert wieder runter geschleppt habe, wird mir übel. Aber Leitungswasser ohne Kohlensäure schmeckt mir einfach nicht, dann trinke ich nicht genug. Dies wär eine gute Lösung.

  10. Bei meiner Familie zuhause gab es schon immer SodaStream, ich kann mich kaum an eine Zeit ohne erinnern. Alle sprechen immer davon, dass man dann nicht mehr schwer schleppen muss, viel wichtiger ist doch aber wie viel unmengen von Plastik und Glas einfach eingespart werden, wenn man auf einen SodaStream umsteigt. Ich bin der Meinung, dass sich jeder Haushalt Gedanken über diese Investition machen sollte, nicht nur für die eigene Unabhängigkeit vom Supermarkt sondern auch zum Wohl der Umwelt. Wir haben das Privileg, sauberes Wasser direkt aus dem Wasserhahn zu erhalten, das sollten wir unbedingt alle voll nutzen und wie ginge das besser als mit einem SodaStream?

  11. Mit dem Soda Stream im Haus müsste ich mit meinen Lastenrad endlich keine schweren Glasflaschenkästen mit Sprudelwasser mehr transportieren und würde mir auch das Schleppen in den 3. Stock sparen – das wäre nicht nur extra gut für die Umwelt sondern auch für meinen geplagten Rücken.

  12. Einwegplastik ist ein Graus überall und weltweit.

    Jeder kleine Schritt zur Vermeidung hilft.

  13. Unser Sprudler daheim hat leider neulich den Geist aufgegeben. Geld für einen neuen ist leider nicht da, dabei trinken wir alle am liebsten Sprudelwasser, deswegen wäre ein neuer Sprudler so super :)

  14. Zu hause habe ich ein so altes Modell. Da käme mir das echt gelegen 🙏🏼🥳

  15. Ich habe leider noch keinen Sodastream und würde sooo gerne einen gewinnen 🤩🤩🙏🏼🙏🏼

  16. Hallo,
    über einen SodaStream haben wir schon öfters nachgedacht, uns aber bisher noch keinen gekauft. Zur Zeit trinken wir unser Wasser weiterhin tapfer ohne Kohlensäure aus dem Hahn. Aber mit wäre schon schöner …
    Viele grüße,
    die Alex

  17. Es gibt so viele tolle Alternativen, die das Plastiksparen an vielen Stellen wirklich einfach machen. Wassersprudler wie der Soda Stream gehören dazu,(würde mich übrigens sehr darüber freuen :-)), aber auch die Bio-Kiste von den Bäuer*innen aus der Region war ein echter Lifechanger für mich. Ich finde, so macht es doch richtig Spaß sich mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen!

  18. Pfandsysteme für den Kaffeebecher unterwegs und auch für Essensbestellungen/-lieferungen erleichtern die letzten offenen Punkte im Alltag, an denen Einwegplastikvermeidung schwer fiel.

  19. Ich fand den Einsatz der Holy Turtle (Heilige Schildkröte) in Honduras toll ,die dort in großem Stil den Plastikmüll aus dem Meer fischte ,um so auf eine Reduzierung von Einweg-Kunststoffen zugunsten von Mehrweg und Recycling hinzuweisen .

  20. Mit dem SodaStream DUO hätte das Glasflaschen Kisten schleppen nun endlich ein Ende! ☺️

  21. Mit dem SodaStream könnte ich auch endlich wieder Sprudelwasser trinken.
    da ich keinen Bock auf Kistenschleppen habe trinke ich nur noch Leitungswasser.

    LG

  22. Einwegplastik wird es hoffentlich nicht mehr lange geben. Wir brauchen echte Alternativen! Ich LIEBE Sprudelwasser, kaufe mir aber keine Plastikflaschen mehr. Mit SodaStream könnte ich auch einfach meine Soulbottles auffühlen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!