Kunst

Street Artist ROA widmet seine Tiermalereien der Artenvierfalt

Der belgische Straßenkünstler ROA verbreitet seine ikonischen Tiermalereien auf Wänden rund um die Welt. Während seiner Reisen durch Puerto Rico hat er bereits 15 große Wandbilder fertiggestellt. Seine Initiative #PRLOVE soll ein Bewusstsein für die Tiere schaffen und die Artenvielfalt von Puerto Rico feiern. Die Werke zeigen einzelne Tiere, die in Puerto Rico leben und setzen sich für die Erhaltung der Artenvielfalt und der Umwelt ein.

Bild oben: Künstler: ROA – Foto: Taller 2C1 (c) Bild via Elegel Group

Die Initiative #PRLOVE ist eine fortlaufende Aktion in Zusammenarbeit mit der Kunstorganisation und Galerie Elegel sowie verschiedenen NGOs und Umweltorganisationen. Die Werke zeigen sowohl einheimische Tiere wie Papageien und Seepferdchen als auch invasive Arten wie Feuerfische und feiern die große Artenvielfalt der Region.

Riesige Wandzeichnungen mit Tieren erobern die Welt

Die Werke von ROA (>) sind oft anatomisch und zeigen sowohl Leben als auch Tot, ein wiederkehrendes Thema in ROAs Werken, was durch die Schwarzweißbilder umso stärker wirkt. So zeigt das größte Werk auf der Isla de Cabras eine Säuglingsseekuh mit einem erwachsenen Skelett.

Künstler: ROA – Foto: Four Two Photography (c) Bild via Elegel Group
Künstler: ROA – Foto: Pedro Huck Rosa (c) Bild via Elegel Group
Künstler: ROA – Foto: Taller 2C1 (c) Bild via Galerie Elegel Group
Künstler: ROA – Foto: Taller 2C1 (c) Bild via Galerie Elegel Group

Der Name ROA ist ein Pseudonym, der Künstler hat es geschafft, bis jetzt anonym zu bleiben. Der Street Artist malt schon länger Wandbilder von Tieren, mittlerweile sind seine Schwarzweißbilder international bekannt. Kennzeichnend für die Tiermalereien ist seine detaillierte Art des Zeichnens von Fell und Gefieder mit einer Vielzahl feiner Streifen. Übrigens sind einige Werke von ROA auch in Berlin zu finden, das bekannteste und schon etwas ältere befindet sich am Anfang der Oranienstraße in Berlin-Kreuzberg.

Tiermalereien: Street Art gegen das Artensterben

Murals mit Tieren machen so einige Straßenkünstler. Der britische Künstler Banksy ist vor allem mit seinen vielen Ratten bekannt. Der ebenfalls britische Künstler und Tierschützer Louis Masai setzt sich mit seinen bunten Tiermalereien und Kunstinstallationen offensiv für den Tierschutz und gegen das Artensterben ein. Und die gemeinnützige Organisation PangeaSead Foundation möchte mit Street Art unsere Meere retten.

Interview mit dem britischen Streetartist und Tierschützer Louis Masai

Meere retten mit Kunst: Sea Walls

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles, was Sie wissen müssen

Jetzt kostenlos abonnieren und 5% Rabatt sichern!

Das Lilli Green Magazin berichtet regelmäßig über nachhaltiges Design aus aller Welt. Im monatlichen Magazin-Abo erhalten Sie die besten Artikel und Interviews rund um Nachhaltigkeit und Design, sowie exklusive Neuigkeiten, Angebote und Verlosungen aus dem Lilli Green Shop. Als Mitglied der Lilli Green Community erhalten Sie außerdem 5% Rabatt auf das reguläre Shopsortiment!